Make-up
Es werde Licht!

Männer, das ist kein goldener Kugelschreiber! Der Touche Éclat ist eine der wichtigsten Beauty-Erfindungen des 20. Jahrhunderts. Jetzt gibt es den Highlighter in neuen Nuancen.

  • Foto: PR

Alle 20 Sekunden wird das „Leuchten auf Knopfdruck“ verkauft – ein schöner Bestseller! Kate Moss, Cameron Diaz, Eva Mendes, Sarah Jessica Parker, Gisele Bündchen und Kate Hudson schwören ebenfalls darauf.

Entwickelt wurde der Abdeckstift mit Pinselspitze 1992 von der Visagistin Terry de Gunzburg, die jahrelang als leitende Produktentwicklerin für YSL tätig war.

Angeblich soll ein Klick auf den goldenen Stift acht Stunden fehlenden Schlaf wieder wettmachen. Mit dem 22 Gramm leichten Zauberstab lassen sich nicht nur Augenringe und Rötungen rund um die Nasenflügel retuschieren.

Um den Mund gepinselt wirken die Lippen größer, der Nasenrücken schmaler, wenn man ihm einen hellen Akzent verleiht. Auch als Grundierung für Lidschatten ist der Touche Éclat geeignet.

Anzeige

Die neuen Nuancen No. 5 und No. 6 sprechen Frauen mit dunklerem Teint an. Die Nummer 1 für Highlights bleibt die No. 1! Profis mischen übrigens aus zwei Stiften den perfekten Ton.

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!

Kommentare


Blogs