Wet Dreams
Föhnen ist out!

Die Olsen-Zwillinge gönnen sich jeden Luxus, haben aber keine Lust auf Föhnen. In New York sieht man die Schwestern mit klitschnassen Haaren aus dem Haus gehen. Heidi Klum und Chloe Sevigny machen's genauso!

  • 1/3

    Foto: SPLASH NEWS

    Wet Dreams: Das ist der New York-Look!

    So geht Ashley Olsen morgens aus dem Haus!

Das Geheimnis der berühmten Olsen-Mähne ist gelüftet: Mary Kate und Ashley (beide 25) föhnen sich die Haare nicht. Der neue „Out of Shower“-Trend hat viele Vorteile und sollte möglichst den ganzen Sommer zelebriert werden.

Anzeige

Wer die Haare an der Luft trocknet, tut ihnen Gutes. Hitze und Föhnluft entziehen dem Haar Feuchtigkeit, machen es spröde und begünstigen Spliss.

Der Zausel-Look passt nicht nur zu dem von Designern wie Isabel Marant inspirierten Boho-Chic, sondern ist leicht zu bändigen. Die leichten Wellen machen das Haar griffiger.

Styling-Tipp: Das „Surf Spray“ mit Meersalz von Bumble & Bumble lässt selbst feines Haare wie nach einem Tag an der See aussehen.

Out of Shower funktioniert natürlich nur im Sommer, ansonsten droht die Erkältung, vor der uns Mami schon zu Schulzeiten warnte. Ab Herbst unbedingt die Kopfhaut und Ansätze föhnen und lediglich die Spitzen an der Luft trocknen lassen.

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!

Kommentare


Blogs