Victoria Beckham spielt Busen-Jojo

Victoria Beckham spielt Busen-Jojo
Einmal D-Cup und zurück

Mit Victoria Beckhams Brüsten verhält es sich allem Anschein nach wie mit herkömmlichen Beauty-Trends auch – sie verändern sich. Mal sind sie klein wie Igelnasen, dann Honigmelonen-groß und aktuell wieder winzig...

  • 1/6

    Foto: Wenn.com

    Beckhams Brüste

    Victoria Beckham ist mit ihrer Familie zur Zeit in Los Angeles unterwegs. Neben dem coolen California-Look fiel uns besonders eines auf: Ihre Brüste sind überraschend klein! Keine Spur mehr von den Ballon-Boobs von früher. Doch von der Beckham sind wir das Busen-Jojo ja gewöhnt

Nicht nur ihre Haare passen sich jedem neuen Look an, den sie ausprobiert – blonder Bob zum British-Barbie-Outfit, eine dunkle Mähne für die New York Fashion Week  – auch ihre Oberweite wächst und schrumpft je nach Mode-Laune.

Anzeige

Aktuell sind Victoria Beckhams Brüste zum Beispiel verhältnismäßig klein. In L.A. spazierte die 39-Jährige mit ihrer Familie durch die Gegend und trug passend zum sonnigen California-Style hautenge Schlagjeans und ein luftiges Trägertop, dessen dünner Stoff jede Wölbung darunter abzeichnete. Nur, dass es da kaum etwas zu sehen gab. Vom Ballon-Busen von einst fehlte jede Spur. Steckt da etwa eine Brustverkleinerung dahinter?

Persönlich bestätigt hat Vicky eine Brust-OP nie eindeutig. Doch Gerüchte häuften sich, als ihre Brüste nach der Geburt ihres ersten Kindes Brooklyn 1999 auf unerklärliche Weise wuchsen. Ein D-Körbchen soll sie sich machen lassen haben. 2001 dann sogar eine Doppel-D. Ab 2009 ging es dann wieder rückwärts. Passend zum neuen Beruf als seriöse Designerin wurde ihr Busen natürlicher. Jetzt ist er wieder bei der Ausgangsgröße angekommen und passt endlich perfekt zu ihrem Körper.

Von klein auf groß und wieder zurück. Vickys Brüste im Zeitraffer: in unserer Fotogalerie.

Kommentare


Blogs