Beauty-Trend: eisiges Augenmake-up

Frostige Aussichten Ice Eyes Baby!

Diese blauen Augen machen nicht sentimental, sondern Lust auf coole Blicke und eiskalte Farben auf den Lidern. Der große Make-up-Trend des Winters kämpft nicht gegen den kühlen Nordwind an – er macht sich ihn zum stylischen Verbündeten.

  • 1/7

    Foto: Getty Images

    Schauspielerin Camilla Belle zeigt, wie der 60ies-Look in abgespeckter Variante in der heutigen Zeit funktioniert – inklusive Toupage, markanten Brauen und eisblauem Lidschatten. Wichtig: Dieser Look verträgt keinen Konkurrenten. Lippen also zurückhaltend schminken

Eisblumen, kristallklare Luft, Schneeflocken und der blaueste Himmel des Jahres – warum soll die breite Farbpalette des Winters nur der Natur vorbehalten bleiben?

Nachdem sich Label wie Jil Sander und Chloé in dieser Saison bereits an den unterkühlten Nuancen bedienten, schimmern sie jetzt auf den Augenlidern weiblicher Stars.

Sie wollen auch glänzen? So geht’s:


► Sie lieben die 60er? Dann kommt Ihnen der Komplett-Look gelegen. Einen eisblauen Bogen aufs obere Lid auftragen, in der selben Farbe Akzente am unteren Wimperkranz setzen. Highlighter unter die Brauen und in den inneren Augenwinkel platzieren, Lidstrich, fertig! Die Lippen in Nude halten. Berühmte Vorbilder: Camilla Belle und Tyra Banks.

► Klassische Cateyes mit Perlgrau oder schimmerndem Silber pimpen. Dafür den rauchigen, sexy Grundtenor beibehalten – auf das innere, bewegliche Lid aber Glanzpunkte in der neuen It-Farbe auftragen. Berühmte Vorbilder: Emma Stone und Kristen Stewart.

► Blau für Blondinen ohne Barbie-Assoziationen? Geht! Ein eisiges Graublau wählen und das Auge damit umranden. Dem Auge mit einem dunklen Kajal am oberen und unteren Wimpernkranz Kontur geben und die Wimpern tuschen – der perfekte Party-Look. Berühmte Vorbilder: January Jones, Dakota Fanning und Erin Heatherton.

Anzeige

Kommentare



Blogs