Supermodels müde und ohne Make-up

Foto: Splash

Thema

Müde und ohne Make-up
von Stephanie Neubert
Auch Supermodels haben mal ‘nen schlechten Tag

Huch, wer ist denn das? Das sind Bar Refaeli (28), Karolína Kurková (29) und Kate Moss (39) – ungeschminkt, abgekämpft, mit Augenringen und kleinen Fältchen. Sehr beruhigend zu sehen, dass auch Topmodels nicht immer wie aus dem Ei gepellt sind.

  • Alessandra Ambrosio

    1/8

    Foto: splash news

    Erwischt! Wenn Alessandra Ambrosio (32) im Supermarkt einkaufen geht, dann inkognito wie hier Mitte Juni in Santa Monica, Kalifornien: Schnell einen Pferdeschwanz gemacht, Sonnenbrille in die Tasche, fertig!

Wenn sie auf dem Catwalk die neuesten Designer-Kollektionen präsentieren oder uns von Werbeplakaten anlächeln, sehen Supermodels überirdisch schön aus. Sie haben aalglatte Haut, lange Wimpern und volles, glänzendes Haar. Von Falten, Augenringen oder Pickeln keine Spur! Das ist auch kein Wunder, schließlich wurden die Beautys stundenlang von Visagisten und Friseuren gestylt, um perfekt auszusehen.

Anzeige

Umso mehr freut es uns, wenn wir einige der Damen mal ohne Tonnen von Make-up, Wimperntusche, Lippenstift und Haarspray zu Gesicht bekommen. 

Als Kate Moss, die mit 39 Jahren immer noch eines der gefragtesten und bestbezahlten Models unserer Zeit ist, am Montagabend aus einem Londoner Nobel-Club kam, wirkte sie irgendwie anders als in den zahlreichen Werbekampagnen: Das Haar hing platt herunter, die Haut war fleckig, auf der Stirn und um die Augen zeichneten sich kleine Falten ab.

Anscheinend hatte die 90er-Jahre-Ikone (mal wieder) keine Lust auf anstrengende Styling-Sessions. Und siehe da: Die Zeichen der Zeit machen auch vor einer Kate Moss nicht halt. Danke Kate, für diese Bilder.


Kommentare


Blogs