Beyoncés Po, Gwen Stefanis Bauch – die heißesten Bodys 2012

Stylebook kürt: die heissesten Bodys 2012
Bauch, Beine, Po!

Best-of-Listen haben zum Jahresende Hochkonjunktur. STYLEBOOK macht auch mit und kürt die schönsten Promi-Bodys 2012. Natürlich haben wir uns eine kleine Besonderheit ausgedacht.

  • 1/8

    Foto: Getty Imgages/WireImage

    Das prallste Dekolleté

    Nein, der Titel geht nicht an Christina Hendricks, sondern an Amber Heard (26). Es war das Jahr der Schauspielerin („Rum Diary“), sowohl auf der Leinwand, privat (Beziehung mit Johnny Depp) und auf dem roten Teppich. Dort verblüffte sie immer wieder, z. B. bei der Met-Gala im Mai in New York, mit knackengen Kleidern und perfekt inszeniertem Busen

Ob Beyoncé, Gwyneth Paltrow oder Supermodel Alessandra Ambrosio – sie sind alle Traumfrauen, Sexsymbole. Das heißt allerdings nicht, dass sie von Kopf bis Fuß perfekt sind.

Die eine ist vor allem für ihre tollen Kurven berühmt, die andere zieht wegen ihrer tollen Beine alle Blicke auf sich und die nächste hat zwar den schönsten Busen der Welt, dafür ist sie an anderer Stelle nicht ganz so gut bestückt.


Es versteht sich also von selbst, dass nicht eine Lady allein den Titel „Heißester Body 2012“ für sich beanspruchen kann – sondern dieser aufgeteilt werden muss.

Wer also die „Besten Bauchmuskeln“, den „Schönsten Rücken“ oder das „Prallste Dekolleté“ des Jahres vorzuweisen hatte: Die Auflösung unseres Star-Schnitts gibt's in der Fotogalerie.

Anzeige

Kommentare


Blogs