Überraschende Busen-Studie
So unzufrieden sind Frauen mit ihrer Oberweite

Es gibt nichts schöneres als den weiblichen Busen? Das sehen vor allem Frauen anders. Die sind nämlich laut einer aktuellen Studie mit ihren weiblichen Attributen gar nicht glücklich.

Wie zufrieden sind Frauen mit ihrem Körper und im speziellen mit ihrem Busen? Das wollte der Dessous-Hersteller Triumph in einer europaweiten Umfrage beantwortet haben und befragte dazu 6000 Frauen zwischen 18 und 50 Jahren. Das Fazit des „Female Confidence Report“ ist ernüchternd: „In allen an der Studie beteiligten Ländern kam heraus, dass eine durchgängige Unzufriedenheit mit der eigenen Brust herrscht“, heißt es. 

  • Frau im BH

    Foto: getty images

    Das Selbstbewusstsein deutscher Frauen ist schwächer als gedacht: Mehr als ein Drittel finden ihre Brüste nicht schön. Noch unzufriedener mit ihrem Busen sind laut Umfrage übrigens die Französinnen. Am glücklichsten mit ihrer Oberweite: die Polinnen und Frauen in Dänemark

Hier die wichtigsten Fakten der Studie:

► 36 Prozent der befragen deutschen Frauen sind unzufrieden mit ihrer Brust.

► 40 Prozent der Befragten sind unglücklich, nachdem sie Kinder bekommen haben.

► 7 von 10 Frauen fühlen sich besser fühlen, wenn sie einen gut sitzenden BH tragen.

► Aber nur 6 von 10 befragten Frauen kennen ihre richtige BH-Größe.

► Und: 60 Prozent der Frauen in Deutschland haben noch nie einen gut sitzenden BH getragen.

Woran diese Unzufriedenheit und Nüchternheit über den Busen liegt, wurde übrigens in der Umfrage nicht geklärt. Wir würden allerdings allen Frauen raten: Auf ins nächste Wäsche-Fachgeschäft und um Hilfe bitten. Dort arbeiten erfahrene Expertinnen, die einen schlecht sitzenden BH sofort erkennen und die richtige Größe und Passform für jeden Busen finden. Gratis gibt's dafür ein besseres Selbstbewusstsein. Außerdem helfen diese Tipps:

Der BH passt nur dann perfekt, wenn...
1. ... das Rückenteil des BHs auf einer Höhe mit dem vorderen Bügel sitzt – also nicht nach oben rutscht.

2. ... Bügel und der Steg unter dem Busen sanft anliegen – also nicht abstehen.

3. ... Bügel und Unterbrustband nicht zu eng sitzen, also unter den Armen nicht einschneiden.

4. ... der Busen das Körbchen gut ausfüllt, dieses also nicht „schlabbert“, aber auch nicht „überquillt“.

5. ... die Träger auf den Schultern liegen, ohne zu verrutschen oder gar einzuschneiden.

Anzeige

Kommentare


Blogs