In New York der neuste Beauty-Schrei
Schön mit der Vorhaut-Behandlung

Schneckenschleim und Eigenblut waren gestern! In New York wird jetzt ein neues, skurriles Beauty-Treatment angeboten. Stammzellen aus der Vorhaut von Babys sollen dem Teint angeblich den ultimativen Hollywood-Glow verpassen.

Seit sich Kim Kardashian (34) vor zwei Jahren dem „Vampire Facial“, einer Verjüngungskur mit Eigenblut, unterzogen hat, ist klar: Schönheitsbehandlungen können ganz schön schräg sein. Um jünger und frischer auszusehen, sind aber nicht nur Stars fast alle Mittel recht. Ekel? Fehlanzeige!

Anzeige

Fans des derzeit schrägsten Beauty-Treatments, dem „Vorhaut-Facial“, scheinen jedenfalls kein Problem damit zu haben, dass dabei Stammzellen aus der Vorhaut von Babys zum Einsatz kommen.

Was kann das Beauty-Treatmant?
Das „Vorhaut-Facial“ soll Falten glätten, Sonnenschäden reparieren, Pigmentflecken aufhellen und Akne bekämpfen. Das Ergebnis: eine makellose, straffe Haut mit einem beneidenswerten Glow wie J. Low (45) und Beyoncé (33) ihn haben. Das jedenfalls behaupten die Behandelten.

Warum Vorhaut-Stammzellen von Kleinkindern?
Dr. Gail Naughton, Expertin auf dem Gebiet Stammzellenforschung, erklärt gegenüber dem „New York Magazine“: „Wenn wir geboren werden, ist der Zustand unserer Haut am besten. Je älter man wird, desto schlechter funktionieren die Zellen. Mit der Zeit entstehen Falten, die Haut verliert an Elastizität und Leuchtkraft. Stammzellen aus der Vorhaut von Babys sind extrem funktionstüchtig. Oberflächlich aufgetragen, unterstützen sie die Haut-Regeneration bei Erwachsenen und können somit die Hautalterung bremsen.“

Wie läuft die Behandlung ab?
Die 30-minütige Behandlung ähnelt vom Ablauf einer normalen Gesichtsbehandlung bei der Kosmetikerin. Um Mitesser und abgestorbene Hautschüppchen loszuwerden, wird die Haut gereinigt und gepeelt, unter anderem mit altbewährten Inhaltsstoffen wie Salicyl- und Glycolsäure.

Danach wird die Haut mit einer Hyaluronsäuremaske aufgepolstert. Dann kommt das Serum mit Vorhaut-Stammzellen. Den krönenden Abschluss macht eine Lichttherapie.

Was kostet das?
Auch der Preis ist relativ normal. Kostenpunkt: 140 Euro. Wer sich der Prozedur unterziehen möchte, muss allerdings noch die Reisekosten nach New York aufbringen. In Europa ist es nämlich verboten, menschliche Stammzellen in Kosmetikprodukten zu verwenden.

Kommentare


Blogs