Christina Aguilera... Die Frisur-Pannen der Stars

Foto: Getty Images

Rasta-Desaster, Föhn-Fiasko...
Die Frisur-Pannen der Stars

An die Styling-Sünden aus Jugendtagen erinnert sich niemand gern, besonders was merkwürdige Haarexperimente angeht. Selbst die Stars zeigten sich schon mit sonderbaren Frisuren und fernab jeden Hollywood-Glamours.

  • 1/10

    Foto: Getty Images

    Pink-Panne

    Christina Aguilera (31) ist neu im Dip-Dye-Club, nur leider sind alle anderen schon seit einem Jahr Mitglied. Sie wählte außerdem nicht die zurückhaltende Variante, sondern geht sofort aufs (pinke) Ganze



Jüngstes Beispiel: Christina Aguilera (31). Vor gut zwei Monaten entdeckte die platinblonde Sängerin die Haarfärbetechnik „Dip Dye“ neu für sich – leider ein ganzes Jahr zu spät. Als sie vor kurzem von US-Außenministerin Hillary Clinton (64) für ihr politisches Engagement ausgezeichnet wurde, fiel ihre frisch getönte Mähne im geknoteten Dutt kaum auf.

Anzeige

Trotzdem ließ sich erkennen: Die mehrfache Grammy-Gewinnerin wählte nicht gerade die Light-Variante wie etwa It-Girl Alexa Chung (28).  Angefangen hat Christina mit ein paar Zentimetern in softem Flieder, nun strahlt die Hälfte ihrer Mähne in grellem Pink.

Nicht ihr erster Frisuren-Fehltritt – 2003 etwa trug sie ihre Haare zu Rasta-Strähnen geflochten. Selbst Gwen Stefani (43), die heute für ihren tollen Stil gelobt wird, hatte noch vor einigen Jahren eine Flechtfrise auf dem Kopf.

Diese und andere haarige Angelegenheiten gibt's in der Bildergalerie!

Kommentare


Blogs