Posieren leicht gemacht: Auf Bikini-Fotos aussehen wie ein Star

Auf Bikini-Fotos so gut aussehen wie die Stars
7 Tipps für die Profi-Pose

Sie lassen nicht gerne Fotos von sich machen, weil Sie darauf immer doof, dick oder einfach nur verkrampft aussehen? Erst recht in Badeanzug oder Bikini? Gucken Sie sich doch einfach ein paar Tricks von den Stars ab! Die wissen schließlich, wie man richtig posiert.

  • 1/7

    Foto: instagram/parishilton

    1. Die klassische Pose für Zurückhaltende

    Wer nicht zu angestrengt posieren möchte, sollte es mit einer „classy“ Haltung probieren. Einfach gerade zur Kamera stehen und die Beine leicht überkreuzen ODER ein Bein anwinkeln und vor das hintere, gestreckte Bein schieben. Paris Hilton (33) macht es vor. Das Ergebnis: Die Silhouette wirkt schmaler, die Pose insgesamt drückt aber Stärke aus. Achtung: Die Arme vom Körper weg halten, sonst wirken sie breiter, als sie sind. Auch gut: Einen Arm hängen lassen, den anderen in die Seite stützen

Gehören Sie auch zu den Menschen, die selten aus dem Sommerurlaub Fotos mitbringen? Ganz einfach, weil Sie sich selbst nicht gerne auf Fotos sehen, schon gar nicht im Strand-Ein- bzw. Zweiteiler?

Anzeige

Tatsächlich ist nicht jeder Mensch automatisch fotogen – egal, wie attraktiv er eigentlich ist. Viele sehen zwar im wahren Leben gut aus, wissen sich aber auf Schnappschüssen nicht in Szene zu setzen.

Bei Shots im Bikini kommt natürlich noch hinzu, dass wohl jeder etwas an seiner Figur zu bemäkeln hat. Nur die Top-Profis wie Supermodels und Promis kennen dieses Phänomen offensichtlich nicht. Sie reißen sich bei jeder sich bietenden Gelegenheit die Kleider vom Leib und posieren am Strand oder auf der Poolliege für Instagram & Co.

Von ihren Posen kann jeder lernen – auch mit Problemzonen. Die Profis wissen: Eine unvorteilhafte Pose kann schnell optisch ein paar Kilos dazu schummeln, andersherum gilt das Gegenteil. Häufigster Fehler: die Arme so eng am Körper halten, dass Sie viel dicker wirken. Besser: Zumindest einen Arm anwinkeln und eine Hand in die Seite stützen.

Doch das richtige Posen hilft natürlich nur, wenn auch der Badeanzug oder Bikini was hermacht. Tolle Modelle gibt's im STYLEBOOK-Shop gleich zum Shoppen.


Kommentare


Blogs