Neue Fitnesstrends 2013
von Julia Wagner
Machen Sie auch schon Piloxing und Aqua Zumba?

Der erste, warme Frühlingstag kommt bestimmt – schneller als wir denken! Und dann wollen wir natürlich in Form sein. Deswegen ist es höchste Zeit, mit dem Training zu beginnen. Wir stellen Ihnen hier die neusten Fitnesstrends vor. Es muss ja nicht immer Laufen oder Schwimmen sein.

  • Barre Workout

    1/8

    Foto: PR

    Barre Workout

    Madonna und Drew Barrymore sollen bereits Fans des Workouts an der Stange sein, bei dem Elemente aus Ballett, Yoga, Pilates und Gewichttraining kombiniert werden. Wahrscheinlich weil das Ergebnis eine schön definierte Tänzerinnen-Figur ist

Spätestens zum Frühlingsbeginn gelten keine Ausreden mehr in Sachen Training. Schließlich wollen wir gut aussehen, wenn die Röcke wieder kürzer werden und die Strumpfhosen und Leggings in den Schrank kommen. Bleibt jetzt nur noch zu entscheiden, mit welcher neuen Sportart Sie sich schön schwitzen wollen. Schließlich lassen sich Fitnessstudios immer wieder etwas neues einfallen, um keine Langweile aufkommen zu lassen.

Barre Workout
Lieben Sie Ballett? Dann könnte das neue Workout an der Stange, auch „Schwanensee-Workout“ genannt, etwas für Sie sein. Es enthält Übungen des klassischen Balletts, kombiniert mit Elementen aus Pilates, Yoga und Gewichtetraining.
Ideal für alle, die ihren Körper besser definieren wollen.
Hier gibt‘s Infos zu Kursen
 
Rope Skipping
Nein, Seilspringen ist nicht wirklich neu. Jetzt wird aber, ähnlich wie beim Spinning, gemeinsam in der Gruppe unter Anleitung trainiert. Und das macht eindeutig mehr Spaß, verrät auch Fitnesstrainer Patricio Escher von Holmes Place. 
Ideal für alle, die ihre Kondition verbessern, aber keine neue Sportart lernen wollen.
Hier gibt‘s Infos zu Kursen

Bokwa
Ist ein Tanz-Workout, ähnlich wie Zumba. Allerdings werden hier keine Schritte gezählt, sondern Buchstaben und Zahlen zu aktueller Musik und afrikanischen Rhythmen getanzt.
Ideal für alle, die nach Zumba was Neues ausprobieren wollen.
Hier gibt‘s Infos zu Kursen 

Aqua Zumba
Zu afrikanischen Klängen wird sich jetzt auch im Wasser bewegt. Das macht das Training noch anstrengender und verbrennt noch mehr Kalorien. Und: Die Gelenke werden besonders geschont.
Ebenfalls ideal für alle, die nach Zumba was Neues ausprobieren wollen oder trotz gesundheitlicher Probleme, nicht aufs Tanzen verzichten wollen.
Hier gibt‘s Infos zu Kursen

Anzeige

Hot Pilates
Es wird heiß! Nach Hot Yoga kommt nun Hot Pilates! Hier wird bei Raumtemperaturen zwischen 28 und 35 Grad trainiert. Der Vorteil: Die Muskulatur erwärmt sich schneller, der Körper wird beweglicher.
Ideal für Fortgeschrittene und alle, die Hitze sehr gut vertragen.
Hier gibt‘s Infos zu Kursen
 
Core Tex
Das neue Zaubertraining für straffe Beine und einen flachen Bauch. Trainiert wird auf einer dreidimensionalen Scheibe. Da die Bewegung der Scheibe ausgeglichen werden muss, werden auch tiefsitzende Muskeln trainiert, die bei normalen Übungen oft zu kurz kommen. Und weil es so schön anstrengend ist, wird auch nur 20 Minuten lang trainiert.
Ideal für alle, die gezielt Problemzonen bekämpfen wollen und wenig Zeit haben.
Core Tex gibt es bisher nur in den USA.
 
Piloxing
Wie der Name schon sagt, verbirgt sich hinter diesem Sport eine Mischung aus Pilates und Boxen. Ein guter Mix aus Ausdauer und Muskeltraining, der in der Stunde rund 800 Kalorien verbrennt.
Ideal für alle, die nicht nur Fett verbrennen, sondern gezielt auch ihre Muskeln definieren wollen.
Hier gibt‘s Infos zu Kursen

Deep Work
Ist ein bisschen wie Cardio Training mit Yoga Elementen. Auf schnelle Übungseinheiten folgen langsame Intervalle. „Durch den ständigen Wechsel ist der Trainingseffekt besonders hoch, weil sich Kreislauf und Muskulatur andauernd neu anpassen müssen“, erklärt auch Trainer Patricio Escher.
Ideal für alle, die auch entspannen wollen, denen Yoga aber zu langweilig ist.
Hier gibt‘s Infos zu Kursen

Kommentare


Blogs