Ein Parfüm-Experte verrät
von Pia Sundermann
Mit diesen Düften kriegt sie jeden Kerl rum

Das lang ersehnte Date steht an und Sie möchten den Typen unbedingt haben? Dann sollten Sie das richtige Parfüm wählen. Ein Duft-Experte hat uns verraten, auf welchen Geruch jeder Mann abfährt und wie Düfte unseren Charakter beeinflussen.

Arnd Henning Heissen ist kein ausgebildeter Parfümeur. Dennoch gilt der Berliner Barkeeper als Alchimist und Duftbotschafter Deutschlands. In der weltweit einzigen Parfüm-Bar „Fragrances“ im Berliner „The Ritz-Carlton“ kreiert der Barchef Cocktails, die eine olfaktorische Widerspiegelung von bekannten Parfüms sind. So ist es nicht verwunderlich, dass er mit seiner feinen Nase erkennt, was für einen Typ Gast er vor sich auf dem Barhocker sitzen hat. Ganz nach dem Motto: „Du bist, wie du riechst“.

Anzeige: Tolle Düfte für jeden Typ und jeden Anlass können Sie hier shoppen!

  • Foto: PR/The Ritz-Carlton

    Dank seiner extrem feinen Nase kann Barmanager Arnd Henning Heissen exakt jede Duftnote von Parfüms riechen und so in der weltweit einzigen Parfüm-Bar „Fragrances“ im Berliner Ritz-Carlton den dazu passenden Parfüm-Cocktail kreieren

Sie mögen zum Beispiel den fein-holzigen Duft von Moschus? Dann sind Sie höchstwahrscheinlich ein harmonischer Mensch, der Vertrauen braucht. Vetiver-Liebhaber hingegen treten sehr selbstbewusst auf. Aber wie funktioniert diese Duft-Psychologie? STYLEBOOK.de fragte bei Arnd Henning nach:

Kann man wirklich behaupten, dass unsere Parfümvorliebe auf unseren Charakter schließen lässt?
Arnd Henning Heissen: „Ja! Düfte beeinflussen nicht nur unsere Stimmung. Wir wählen unbewusst oft Parfüms, dessen Aromen symbolisch für unsere Charaktereigenschaften stehen.“

Können Sie ein Beispiel geben?
Heissen: „Nehmen wir zum Beispiel „Bal d'Afrique“ von Byredo. Dieser ungewöhnliche Duft enthält Moschus-Noten, somit ist für den Träger Vertrauen und Harmonie sehr wichtig. Weiter enthält das Parfüm Veilchen, welches für Nachdenklichkeit steht. Jasmin symbolisiert Sensibilität. Zedernholz bedeutet, dass einem Sicherheit wichtig ist. Vetiver steht für Ordnung beziehungsweise der- oder diejenige sucht nach einer festen Struktur. Und Amber wird von Leuten geschätzt, die das Meer lieben. Im Sternzeichen geborene Zwillinge schätzen solch eine Duftkomposition sehr. “

Stimmt, ich bin Zwilling! Riecht also ein bodenständiger Stier anders als der freigeistige Zwilling?
Heissen: „Sicherlich. Ich bin Löwe. Dieses Tierzeichen ist sehr kreativ und daher benutzen viele Löwen unbewusst Düfte mit Orangenblüte-Extrakten, was die Kreativität anregt. Bodenständige Menschen, die gerne zu Hause sind, verwenden hingegen Düfte mit Sandelholz, welches beruhigend wirkt. Wahrscheinlich enthalten Parfüms, die Stiere lieben, auch noch Patschuli, das steht für Natürlichkeit. Und auch Vanille wird vorkommen, ein sehr sinnliches Aroma.“

Was sind die besten Düfte für ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch oder Meeting?
Heissen: „Es kommt ganz darauf an, was man sich von dem Termin erhofft. Wenn man in einer neuen, unbekannten Umgebung ist, zum Beispiel bei einem Bewerbungsgespräch, kann man Parfüms mit Ylang-Ylang verwenden. Mit dieser sinnlichen Duftnote fühlt man sich geborgen und geschützt. Wer aber in der Führungsetage den Ton angibt, sollte einen kräftigen Vetiver-Duft, z.B. „Vetiver Extraordinaire“ von Frédéric Malle, auftragen. Dieser klare Duft steht für Kraft und Strukturiertheit. Generell sollte man aber eher zu seinem vertrauten Duft greifen, mit dem man sich auch sonst wohl fühlt.“

Kann man vom Duft auf den Modegeschmack der Menschen schließen?
Heissen: „Viele tragen die Kredenzen ihrer Düfte auch unbewusst in ihren Klamotten. Wer zum Beispiel ein Parfüm trägt, welches Mango enthält, trägt mindestens ein mangofarbenes Kleidungsstück oder Accessoire – kein Witz!“

Es heißt nicht umsonst „Ich kann dich gut riechen“. Ein Duft beeinflusst ja unbewusst unsere Partnerwahl. Aber gibt es so etwas wie einen Universal-Duft, mit dem jede Frau jeden Mann um den Finger wickeln kann?
Heissen: „Es gibt zwei Duftrichtungen, mit dem man einem Mann olfaktorisch sagen kann, was man möchte. Wenn zum Beispiel ein Duft Pfirsich enthält, wie „Forbidden Games“ von By Kilian, strahlt beziehungsweise riecht man die pure Aura der Verführung. Allerdings sucht diese Frau nicht nach einem One-Night-Stand, sondern nach einer festen Beziehung. Ein Duft, der jedoch Birne enthält, wirkt sehr sexy und wird von Frauen getragen, die Spaß wollen. Auch Johannisbeere steht eher für Abwechslung. Wenn man also offensiv zeigen möchte, dass man Abwechslung sucht, ist der Duft „La Vie et Belle“ von Lancôme sehr spannend, denn er enthält  einen hohen Anteil an Birne. Mit „Signorina Misteriosa“ von Salvatore Ferragamo ist man hingegen auf der Suche nach etwas Festem. Männer lieben übrigens Düfte mit Ananas wie „Aventus“ von Creed, das symbolisiert Lebensfreude, Kraft und positive Energie. Zum Flirten also nicht der verkehrteste Duft!“

  • Die Psychologie der Düfte

    Foto: Getty Images

    Sie wollen, dass aus dem Date mehr wird? Dann sollten Sie auf Parfüms mit Pfirsich-Noten setzen

Was ist mit Menschen, die gar kein Parfüm tragen? Bleiben diese ihr Leben lang alleine?
Heissen: „Im Gegenteil. Diese Menschen sind sehr mit sich im Reinen und wollen sich nicht verstellen. Es gibt sogar einen Duft, nämlich „Escentric Molecules“ von Geza Schön, dessen Duftmoleküle den Geruch der eigenen Haut noch verstärken.“

Gibt es eine Art Universal-Duft, der einfach nur glücklich macht?
Heissen: „Düfte mit Zitrusnuancen stimmen glücklich, wie zum Beispiel „Aqua Allegoria Mandarine-Basilic“ von Guerlain. „Neben den glücklichmachenden Duftstoffen Mandarine, Zitrone und Grapefruit sind auch Basilikum sowie Bergamotte enthalten, die beide extrem euphorisierend wirken. Dieser Parfümeuer wollte bewusst einen Duft kreieren, der einfach nur glücklich macht!“

Welche Düfte sind Klassik-Nuancen, die generationsübergreifend beliebt sind?
Heissen:
„Es gibt zwei Düfte, die wirklich sehr alt und seit Ewigkeiten beliebt sind: Das ist einmal „Kölnisch Wasser“ von 4711 und „Jicky“ von Guerlain. „Kölnisch Wasser“ enthält unter anderem Kardamon und Bergamotte. Das sind alles frische, positive Nuancen, die besonders hygienische Menschen ansprechen. Jicky funktioniert auch noch 127 Jahren nach dessen Entstehung. Dieser Duft enthält hauptsächlich entspannende und positive Aromen wie Lavendel, Vanille und Rosmarin. Und das sind alles Duftnoten, die auch in den heutigen Stress-Zeiten immer noch funktionieren. Ich wette, wenn man einmal am Frankfurter Bahnhof „Jicky“ in die Luft sprühen würde, wäre es weniger hektisch.“

Das heißt, wir suchen auch nach Düften, passend zu unserer Lebenssituation?
Heissen: „Ja, kann man so sagen. Moschus ist gerade sehr in Kommen. Und Moschus bedeutet Vertrauen. Besonders in Zeiten der Krise suchen Menschen nach Düften, die ihnen Vertrautheit und Geborgenheit vermitteln.“

Gibt es auch einen aktuellen Dufttrend?
Heissen: „Düfte werden wieder exotischer. Menschen sind weltoffener, kommen öfters in der Welt herum. So erlebt die Ananas gerade ein extremes Comeback. Und im Zuge der momentanen Healthy-Welle wird gerade verstärkt nach Düften ohne Alkohol und chemischen Zusätzen gefragt. Weniger ist mehr.“

Anzeige

Die vorgestellten Parfüms hier kaufen:



Blogs