Lindsay Lohan mit Botox-Gesicht bei David Letterman

Foto: dpa Picture-Alliance

Mehr Botox geht nicht
Lindsay legt ihr Gesicht lahm

Oh, Lindsay! Man kann es kaum mit ansehen, wie sich dieses einst so schöne Mädchen langsam aber sicher in ein Botox-Opfer verwandelt. Bei David Letterman (65) war ihrem Gesicht kaum mehr eine Mimik zu entlocken. Lindsay Lohan (26) – ein gefallener Kinderstar?

  • 1/10

    Foto: Getty Images

    Hier verlässt Lindsay Lohan die „Late Show“ von David Letterman. Sie grinst, doch ihr Gesicht sieht verquollen aus

Turbulent – so könnte man das Leben von Lindsay Lohan beschreiben. Und das ist noch sachte formuliert: Alkoholexzesse, Drogen-Eskapaden, dazwischen die Rolle der großen Liz Taylor in „Liz & Dick“ (2012), Fotoshootings in High-Class-Mode (für das Label Philipp Plein), Nacktaufnahmen für den „Playboy“ (2011) – und immer wieder Gerichtstermine und Aufenthalte in der Entzugsklinik. Der nächste steht bereits fest: Anfang Mai muss Lindsay schon wieder eine Therapie machen, doch davor schaute die Skandal-Schauspielerin noch schnell in der „Late Show“ bei David Letterman vorbei, wo sie eigentlich ihren neuen Film „Scary Movie 5“ promoten wollte. Eigentlich...

Anzeige

Dort saß Lindsay Lohan am Dienstag auf der Couch und verzog – dem Botox sei Dank – auch bei den unangenehmen Fragen keine Miene: „Haben Sie ein Suchtproblem? Trinken Sie zu viel?“ „Jetzt hören Sie sich ja an wie mein Arzt“, konterte die Schauspielerin schlagfertig – und das Publikum lachte. Doch als Lindsay mitlachen wollte, verzerrte sich ihr Gesicht nur ganz leicht, als hätte sie eine beidseitige Zahn-OP hinter sich. Erschreckende Erkenntnis: Hier bewegt sich kaum noch etwas. Lindsay hat offensichtlich so viel unterspritzt, dass sie zwar glänzt wie ein praller Pfirsich, aber dafür kaum noch Mimik möglich ist. Autsch!
 
Dabei war sie – und das ist noch nicht mal soooo lange her – ein niedlicher und talentierter Kinderstar, spielte u.a. in „Ein Zwilling kommt selten allein (1998) oder „Freaky Friday – Ein voll verrückter Freitag“ (2003). Während sich andere Schauspielerinnen (und Normalo-Frauen) vielleicht mit Mitte 30 um ein paar Stirnrunzeln sorgen, hat Lindsay ihr Pensum an Schönheitskorrekturen schon mit Mitte 20 erreicht – und ganz offensichtlich übertroffen.
 
Ein Suchtproblem? Ja! Lindsay ist anscheinend süchtig nach Beauty-OPs. Die ganze Verwandlung der Lindsay Lohan – in der Bildergalerie.

Kommentare


Blogs