Frisuren 2013 für den Urlaub: Knoten, Tücher, Zöpfe

Foto: Getty Images

Knoten, Tücher, Zöpfe
von Stephanie Neubert
Schnelle Frisuren für den Urlaub

Wenn das Thermometer sommerliche Temperaturen anzeigt, haben Glätteisen und Lockenstab Pause. Was wir jetzt brauchen, sind unkomplizierte, praktische Looks, die trotzdem gut aussehen. Unsere easy Sommer-Hair-Styles sind da genau das Richtige.

  • 1/11

    Foto: Getty Images

    Tücher

    Einer der schönsten Sommer-Haar-Trends 2013: Kopftücher im Retro-Style. Bei Dolce & Gabbana wurden die Tücher zu einem Haarband zusammenfaltet, um den Kopf gelegt und die Enden im Nacken festgeknotet

Keine Lust auf Föhn-Hitze und stundenlanges Vor-dem-Spiegel-Stehen? Verstehen wir, schließlich wollen wir alle im Sommer so viel Zeit wie möglich draußen verbringen. Für diese unkomplizierten Hair-Styles brauchen Sie nicht länger als fünf Minuten — versprochen.
 
1. Tücher im Haar
Dank Designern wie Dolce & Gabbana gehen wir diesen Sommer auf Tuchfühlung. Ob zum Turban oder als Stirnband-Ersatz: Die neuen, bunten Kopftücher verbreiten definitiv Capri-Flair. Außerdem eignen sich Tücher perfekt, um einen Bad-Hair-Day zu kaschieren oder einen Pony aus dem Gesicht zu stylen. Am einfachsten ist die Variante: Das Tuch schmal zusammenklappen und seitlich am Hinterkopf verknoten.

Anzeige

2. Flecht-Kreationen
Die perfekten Begleiter zur Sommerparty sind Flecht-Frisuren mit Boho-Touch. Und wir reden hier nicht von mega-aufwendigen, akkuraten Kunstwerken. Ganz im Gegenteil: Flechthaare lieben den Messy-Look, egal ob Sie nur eine Strähne oder mehrere zu einer Steckfrisur flechten oder einen seitlichen Fischgrätenzopf machen.

3. Knoten
Warum der Dutt die ideale Urlaubsfrisur ist? Weil man keine Haare im Gesicht hängen hat und der Nacken schön luftig bleibt. Ob der klassische Ballerina-Knoten, der hohe Undone-Dutt oder der tief am Hinterkopf eingedrehte Chignon — das Prinzip ist immer gleich easy:  Einfach einen Pferdeschwanz machen, Haare um das Haargummi legen und feststecken.

4. Wet-Look
Sommer-Sonne-Strand-Gefühl wecken Haare, die aussehen, als seien sie noch nass. Außerdem sind Frisuren im Wet-Look super schnell gemacht und wirken androgyn-glamourös. Besonders cool ist es, wenn nur der Haar-Ansatz mit Gel zurückgekämmt wird und die Längen trocken bleiben. Super Vorteil: Sie müssen ihre Mähne nicht föhnen.

5. Ponytails
Der Pferdeschwanz gehört zu den Dauerbrennern unter den Sommerfrisuren. Einfach alle Haare über den Kopf locker nach hinten binden – je höher, desto sexier – und mit einem Gummi befestigen. Das geht zur Not sogar morgens in der U-Bahn. Denn mit herausstehenden, unordentlichen Strähnen sieht der Look nicht so streng und mehr zufällig aus.


Kommentare


Blogs