Jessica Simpson: 800.000 Euro für Beautybehandlungen
Wer schön sein will, muss blechen!

Der Preis der Schönheit – ist im Fall von Jessica Simpson (34) ein Vermögen. Wie ein Vertrauter der Popsängerin nun ausplauderte, investiert sie alleine in die Instandhaltung ihrer Wimpern 800 Euro pro Woche – und das ist längst nicht alles.

  • Jessica Simpson

    1/2

    Foto: instagram / jessicasimpson

    US-Star Jessica Simpson lässt an beinahe jedem Körperteil kostspielige Beauty-Behandlungen durchführen. Neben Hairstylisten, Visagisten und Co. sieht sie auch Personal-Trainer Harley Pasternak regelmäßig. Mit seiner Hilfe hat Simpson...



Wer im Fokus der Öffentlichkeit steht und jeden Moment von einem Paparazzo geknipst werden könnte, überlässt nichts dem Zufall. Klar, dass Stars Stylisten, Friseure und Fitnesstrainer beschäftigen. Bei Jessica Simpson geht der Perfektionismus aber einen Tick weiter.

Anzeige

180.000 Euro für die perfekte Mähne
Wie ein Insider nun dem Klatschmagazin „Heat“ verriet, soll die Blondine ihrem Friseur jährlich 180.000 Euro zahlen – eine Flatrate sozusagen, damit er zu jeder Zeit auf Abruf bereit steht. Auch ihre Wimpern-Härchen lässt Simspon regelmäßig behandeln: „Sie liebt Wimpern-Extentions und lässt sie zwei Mal pro Woche erneuern.“ Bei einer Sitzung à 400 Euro ein kostspieliges Unterfangen.

Besonders teuer: Jessica Simpsons Beine
Um in Topform zu sein, soll Simpson ihren Personal Trainer Harley Pasternak (40) dreimal pro Woche kommen lassen und das für nicht weniger als 1200 Euro – pro Trainingseinheit! Auch gegen ihre vermeintliche Cellulite fahre sie (kosten-)schwere Geschütze auf: „Jessica gibt monatlich 1.600 Euro für Laser- und Lichtbehandlungen an den hinteren Oberschenkeln und am Po aus.“ Damit die Haut obendrein knackig und sonnengeküsst aussieht, kommen Self-Tan-Behandlungen im Wert von wöchentlich knapp 800 Euro dazu.

Auch der Busen benötigt Pflege
Eine pralle Oberweite soll es sein – aber ohne chirurgische Hilfe. So soll sich Simpson den Busen morgens und abends mit einer hochpreisigen, natürlichen Creme einreiben, welche die Brust wachsen lassen soll. „Außerdem lässt sie sich den Brustansatz zweimal pro Woche massieren“, verrät der Insider weiter. Alles zusammengerechnet soll das einen Betrag von 800.000 Euro pro Jahr ausmachen. Ganz schön viel für eine Frau, die das eigentlich nicht nötig hat.

Kommentare


Blogs