Blamage für den Palast?
Kate Middleton bereut Pony-Frisur

Jede Kritik am Look von Herzogin Kate (33) fällt auf die königliche Familie zurück. Die vielen Diskussionen um ihren neuen Haarschnitt treffen sie entsprechend hart.

Dass ihre neue Frisur so heiß diskutiert werden würde, hätte Herzogin Kate wohl nicht erwartet, als sie sich beim Stylisten ihres Vertrauens für Stirnfransen entschied. Die vielen negativen Reaktionen auf die optische Veränderung sollen ihr mehr als unangenehm sein.

  • Kate Middleton

    Foto: Getty Images

    Herzogin Kate entscheidet sich für eine neue Frisur und die Welt steht Kopf.

Wirbel um neuen Haarschnitt
„Kate ist ziemlich beschämt wegen des Aufhebens, das die Leute machen“, weiß ein Informant des US-Magazins „OK!“. „Sie wollte ihren Look auffrischen, also hat sie sich einen Pony schneiden lassen. Aber wie so viele andere Frauen, die diese Entscheidung getroffen haben, hat sie sie schnell bereut. Glücklicherweise hat sie gesundes Haar, das sehr schnell wächst.“

Peinlich, peinlich
Jeder Haarschnitt und jedes Outfit mit dem Herzogin Kate in der Öffentlichkeit auftritt, wird genauestens analysiert – modische Fehltritte kann sich ein Mitglied des Königshauses eigentlich nicht erlauben. „Sie hätte vor ihrem ersten Auftritt einen Stylisten konsultieren sollen. Sie weiß, dass es nicht gut aufgenommen wurde.“ Kate Middleton habe nun fest vor, in Sachen Styling wieder auf die richtige Spur zu kommen. Sie wolle keinesfalls schlechtes Licht auf die Royals werfen.

Anzeige


Kommentare


Blogs