Sandalen-Time: Last Minute!
Fünf schnelle Tipps für schöne Füße

Ob in Sandalen, Flip Flops, Wedges oder barfuß – damit unsere Füße bereit für den Sommer sind, braucht es intensive Pflege. Keine Zeit, zur professionellen Pediküre zu gehen? Wir verraten Ihnen fünf Fußpflege-Tipps für Zuhause. Schnell und effektiv!

  • 1/5

    Foto: Getty Images

    1. Tauchen Sie in die Pflege ein

    Fußbäder sind die Grundlage für die Fußpflege, da sie die Haut aufweichen. Optimal ist eine Temperatur von 37 Grad. Sie haben keine speziellen Badezusätze zur Hand? Einfache Milch tut's auch – die enthaltene Laktose verhindert, dass die Füße austrocknen. Faustregel für die richtige Menge: Milch und Wasser zu gleichen Teilen. 


    STYLEBOOK-Lieblinge
    (v.l.n.r.): Salbei Bad von Dr. Hauschka, ca. zwölf Euro // Wildrosen-Cremebad von Weleda, ca. elf Euro // Fußbadekristalle von Kneipp, ca. sechs Euro // Fußbad von Hildegard Braukmann, ca. sechs Euro

Egal, wie viel Sie für Ihren neuen Sommer-Schuh ausgegeben haben – auch das teuerste Designerstück sieht nur dann gut aus, wenn in ihm ein gepflegter Fuß steckt. Schwielen, Hühneraugen oder rissige Haut? Ein echtes Tabu.

Ideal wäre es natürlich, alle vier bis sechs Wochen zur Pediküre zu gehen. Vor allem, weil nur Fußpflegerinnen Hornhaut & Co. richtig professionell entfernen können. Allerdings: Das kostet Zeit, und auf Dauer auch viel Geld.

Anzeige

Daher haben wir die Experten vom „Cowshed Spa“ im Berliner Soho-House gefragt, wie man seine Füße zu Hause richtig pflegen kann. Die besten Tipps und tolle Produkte aus dem STYLEBOOK-Shop – in der Fotogalerie!

Kommentare


Blogs