Verona Pooth: Fünf Tipps für eine Nacht auf High Heels

STYLEBOOK feiert mit Verona Pooth
von Julia Wagner
5 Tipps für eine lange Nacht auf High Heels

Ein Abendkleid sieht erst mit den passenden Pumps richtig toll aus. Doch eine ganze Nacht auf 15 Zentimeter hohen Absätzen kann schnell zur Folter werden. STYLEBOOK fragte Verona Pooth (45) bei der Goldenen Kamera nach ihren Tricks für einen gelungenen Party-Auftritt.

  • Verona Pooth in High Heels

    1/5

    Foto: Getty Images

    Verona Pooth bei der Goldenen Kamera in Berlin – in Abendrobe und High Heels. STYLEBOOK verriet sie an diesem Abend ihre Party-Tipps wie etwa…

Verleihungen wie die Goldene Kamera am Samstag sind glanzvolle Events. Doch sie bedeuten auch jede Menge Anstrengung – zumindest für die weiblichen Promis. Sie müssen einen ganzen Abend auf High Heels überstehen, dabei immer hübsch lächeln und gut aussehen.

Anzeige

Verona Pooth ist eine von ihnen. Am Samstag trägt sie zur Goldenen Kamera ein goldenes Spitzenkleid von Irene Luft, dazu Stilettos – und sieht auch nach einigen Stunden kein bisschen so aus, als hätte sie schmerzende Füße. Während viele andere Stars längst im Sitzen plaudern, ist Verona spätnachts noch immer auf den Beinen. STYLEBOOK fragte bei Verona nach, wie sie das schafft. Hier ihre ultimativen Tipps:

1. Kalte Dusche
„Ich dusche eigentlich immer kalt, bevor ich abends auf Events gehe. Das erfrischt, vor allem auch die Beine. Fußcrèmes und –gels mit Menthol helfen zusätzlich. Damit tun Sie Ihren Füßen etwas Gutes, bevor sie müde werden.“

2. Einlagen
„Ich setze auf Silikoneinlagen in den Schuhen – das verbessert eindeutig den Halt. Oft schmerzen die Füße ja, weil die Pumps nicht richtig sitzen.“

3. Fit bleiben
„In meiner Schwangerschaft hatte ich ein paar Kilos mehr und das Gehen in hohen Schuhen fiel mir deutlich schwerer. Extrapfunde machen einen langen Abend in High Heels einfach anstrengender. Alleine deswegen ist es schon wichtig, fit zu bleiben.“

4. Botox spritzen
„In den USA lassen sich viele Frauen bereits Botox in die Fußsohlen spritzen, um ihre Füße weniger schmerzempfindlich zu machen. Ich selbst habe das allerdings noch nie ausprobiert...“
STYLEBOOK fragte bei Doktor Juliane Bodo nach, Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Berlin: „Die Botox-Injektion erfolgt in die kleinen Muskeln in den Zeh-Zwischenräumen, so entspannen sich diese. Dadurch verkrampft die Muskulatur im hohen Schuh weniger und man hat weniger Schmerzen. Man lähmt dabei nicht die Haut, sondern die Muskeln. Auf die Beweglichkeit des Fußes hat dies aber keine Auswirkung. Der Effekt hält meist drei bis vier Monate an, negative Nebeneffekte gibt es keine.

5. Den Ball notfalls flach halten
„Ein flaches Paar Schuhe als Ersatz kann die Rettung in der Not sein. Ich habe für meine Hochzeits-Party in flache Schuhe gewechselt. Gerade erst zeigte ja Karl Lagerfeld bei seiner Couture-Show für Chanel Sneaker zu Abendkleidern. Ein lustiger Zufall, denn ich habe selbst bei meiner Trauung ein Brautkleid von Lagerfeld getragen – und dazu weiße Turnschuhe von Nike. Allerdings war das Kleid so lang, dass man sie nicht gesehen hat. Mir war es an diesem Tag wichtig, dass ich die ganze Nacht durchtanzen kann.“



Kommentare


Blogs