Frisurentrend Clavi-Cut: Neuer Bob endet auf Schlüsselbein!

Foto: Imaxtree

Der neue Bob endet auf dem Schlüsselbein
von Stephanie Neubert
Wir tragen jetzt Clavi-Cut!

Dürfen wir vorstellen: der Clavi-Cut. DIE neue It-Frisur, bei der die Haare auf dem Schlüsselbein enden, und aktuell DER Frisuren-Favorit bei Top-Models und Stars. Und auch wir sind total in Love!

  • Model bei Burberry mit Clavi-Cut

    1/10

    Foto: Getty Images

    Je natürlicher, desto cooler – das war das Bob-Motto bei der Burberry Prorsum Show Herbst/Winter 2013. FÜR MEHR CLAVI-CUTS BITTE WEITERKLICKEN…

Wenn eine Frisur so beliebt ist, dass nicht nur Super-Models wie Daria Werbowy (29) sie tragen, sondern auch Stars wie Emma Stone (24), dann ist das ein eindeutiges Zeichen: Hier handelt es sich um einen Trend.

Woher der ungewöhnliche Name Clavi-Cut kommt? Das englische Wort „clavicle“ – deutsch: „Schlüsselbein“ – gibt die neue Haarlänge vor. Der Vorteil: Der überlange Bob passt zu jedem Typ und jeder Gesichtsform – ob oval, rund oder herzförmig. Ganz einfach, weil er sanft das Gesicht umspielt, kantige Formen so weicher und runde Gesichter weniger füllig.

Anzeige

Voraussetzung ist allerdings, dass der Schnitt perfekt ist. Zudem muss das Haar vorne etwas länger sein, sonst sieht der Clavi-Cut zu bieder aus. Feinem Haar geben kompaktere Schnitte mehr Volumen, dickes, widerspenstiges Haar kann dagegen ruhig etwas ausgedünnt werden. Ein Pony oder Stufen schmeicheln fast jedem Gesicht und lassen den Cut besser fallen.

Ideal: Das Styling ist vielfältig. Vom Sleek-Look bis zu Glam-Locken, vom Mittel- über den Seitenscheitel oder hochgesteckt – kaum eine Frisur bietet so viele unterschiedliche Möglichkeiten.

Welche Models und Promis den neuen Clavi-Cut tragen, sehen Sie in unserer Bildergalerie.


Kommentare


Blogs