Die neue Waffe gegen Falten
Ran an die Eier

Was für den Europäer wie ein Tipp von der Großmutter klingt, ist in Südkorea und den USA gerade ein großer Beauty-Hype – Eier in der Kosmetik. Was dran ist – wir haben einen Experten gefragt.

Sicher haben Sie jetzt an Ostern reichlich Eier auf Vorrat. Gut so! Denn das Hühnerei ist Protein-Lieferant, enthält wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente und soll sogar Falten mindern, Poren verfeinern und für glänzendes Haar sorgen. Sind Eier das neue Beauty-Wundermittel?

Eier haben eine Anti-Aging-Wirkung
„Wie auch Karotten oder Tomaten enthalten Eier Karotinoide. Als Antioxidantien können sie freie Radikale neutralisieren, die neben Krebsbildung für die Kollagenschädigung unserer Haut verantwortlich sind“, erklärte uns der Münchner Dermatologe Dr. Timm Golüke. Daher haben Eier eine Anti-Aging-Wirkung.

  • Frau mit Ei

    Foto: getty images

    Eier machen schön – von innen und außen

Eier aus Grünlandhaltung noch effektiver
Forscher einer Studie der Berliner Charité fanden heraus, dass Eier aus Grünlandhaltung (Hühner, die sich vor allem von frischem Gras und Kräutern ernähren) sogar besonders wirksam im Kampf gegen Hautalterung und Krebs sind. Sie untersuchten mehrere Hundert Eier auf ihren Farbstoffgehalt. Das Ergebnis zeigte, dass die Hühnereier aus Grünlandhaltung, im Gegensatz zu herkömmlichen, doppelt so viele gelbe Farbstoffe enthielten. Die erhöhte Anzahl an Antioxidantien im Essen, bedeutet für die Haut ein größeres Schutzpotential.

Ei als Grundlage für Kosmetik
Genauso wie in der Charité-Studie durch die Nahrung, können Eier ihre Wirkung auch auf der Haut entfalten. Das bestätigt auch Dr. Golüke. Neben dem Anti-Aging-Effekt kann das tierische Produkt nämlich noch Einiges mehr. Masken und Co. mit Ei (von glücklichen Hühnern) können ganz leicht selbst gemacht werden. Ob gegen fettige Haut oder strohige Haare, die Rezepte sind alle mit nur wenigen Hilfsmitteln und in kürzester Zeit hergestellt. Und so nutzen Sie das Ei für Haut und Haar:

1. Eiweiß gegen fettige Haut
Eiweiß ist aufgrund des hohen Proteingehalts lipidabsorbierend und kann so gegen fettige Haut helfen.
► So geht's: Ein Eiweiß steif schlagen und mit einem Spritzer frisch gepresstem Zitronensaft mischen. Das Ergebnis kann auf Gesicht, Hals und Dekolleté aufgetragen werden. Anschließend mit lauwarmem Wasser wieder abwaschen. Einwirkzeit: 15 Minuten

2. Eigelb gegen trockene Haut
Eigelb enthält wertvolle Fettsäuren und Vitamine und eignet sich daher besonders gut für die Behandlung trockener Haut.
So geht's: Ein Ei trennen und das Dotter mit einem Teelöffel Olivenöl und einem Teelöffel Zitronensaft mischen. Auf Gesicht, Hals und Dekolleté verteilen und mit lauwarmem Wasser wieder entfernen. Einwirkzeit: 15 Minuten

3. Ei für glänzende Haare
Das in Ei enthaltene tierische Lecithin hat eine „Anti-Aging-Wirkung“. Es repariert trockenes Haar und versorgt es mit Feuchtigkeit. Der hohe Proteingehalt verbessert die Haarstruktur.
So geht's: Ein Ei mit einer reifen, zerstampften Avocado mischen. Die Masse auf der Kopfhaut und im Haar verteilen. Nach der Einwirkzeit mit Wasser gründlich ausspülen. Einwirkzeit: 30 Minuten

Dr. Timm Golüke warnt jedoch vor einer falschen Zubereitung mit rohen Eiern. Wichtig sei es darauf zu achten, dass die Eier nicht umkippen. Dadurch könnten sich nämlich Bakterien wie Salmonellen bilden. Daher Masken und Co. fern von Hitze halten und möglichst gleich nach der Herstellung auf Haut oder Haaren anwenden.

Wer lieber gleich auf die professionellen Kosmetik- und Pflegeprodukte mit Ei setzen will, sollte auf die Kennzeichnung „OVM“ oder „EGG“ auf der Verpackungsrückseite achten.

Anzeige

Kommentare


Blogs