Typveränderung? Nein, Danke! Diese Stars sind treu – zumindest ihrer Frisur!

Was lange währt, wird endlich gut. Und bleibt es dann auch. Denkt sich wohl so mancher Promi, wenn der nächste Friseurbesuch ansteht. Typveränderung? Nein, Danke! STYLEBOOK weiß, welche Stars „oben herum“ immer dasselbe tragen.

  • 1/9

    Foto: Getty Images

    Jennifer Aniston

    Mittelscheitel, dunkler Ansatz, schulterlang: Von 2006 über 2009 bis heute (v.l.n.r.) hat sich die Frisur von Jennifer Aniston (43) im gefönten Sleek-Look nur minimal verändert

Kaum zu glauben: Jennifer Aniston feiert im Februar bereits ihren 44. Geburtstag. Dabei könnte sie locker für Mitte Dreißig durchgehen, denn in den letzten Jahren hat sich die Schauspielerin äußerlich kaum verändert.

Das liegt an ihrer perfekten Figur, den dezent reduzierten Falten – und an ihrer honigblonden, schulterlangen Mähne mit den immer frischen Strähnchen drin. Die trägt Jennifer nämlich schon seit einer gefühlten Ewigkeit.

Mit gutem Grund, immerhin hat Miss Aniston ihrem Haar einen Teil ihres Ruhms zu verdanken. Keine Frisur wurde so häufig kopiert wie die ihrer Rolle als „Rachel“ in der TV-Serie „Friends“ (1994 bis 2004). Danach ließ Jennifer Aniston den gestuften Bob – man nennt diesen Schnitt sogar „die Rachel“ – ein kleines bisschen wachsen. Und blieb seitdem dabei.

Das hält nicht nur jung, sondern macht die Schauspielerin auch unverwechselbar. Hochsteckfrisur zum Abendkleid auf dem roten Teppich? Nur ganz selten. Pferdeschwanz zum Alltagslook? Eigentlich lieber nicht. Rachel bleibt Rachel.

Anzeige

Experimentierfreudigkeit ein Fremdwort? Welche Promis sich treu bleiben – in der Fotogalerie! Auffällig: Vor allem Stars aus der Modeszene lieben ihren haarigen Keylook...

Kommentare



Blogs