Brow Arch March Kampagne gegen Krebs startet am 9. März

Foto: Twitter

Die weibliche Antwort auf den Movember
von Rima Wienand
Im März startet der Brow Arch March

Jedes Jahr im November sprießen bei Millionen Männern Schnurrbärte. Der Grund: Die Aktion soll auf Krebs aufmerksam machen. Jetzt startet der „Brow Arch March“ für Frauen. Sie sollen im März mit perfekt gezupften Augenbrauen Spenden für die Krankheit sammeln.

  • Kara Tointon unterstützt die Brow Arch March Initiative

    1/2

    Foto: Twitter

    Schon gewusst? Laut einer Studie des britischen Online-Portals „Telegraph" beschäftigen sich Frauen mit keiner Gesichtspartie so lange wie mit den Augenbrauen - bis zu 30 Minuten in der Woche.

Allein in Deutschland erkranken jährlich rund 220.000 Frauen an Krebs. Die Betroffenen kämpfen nicht nur mit der Krankheit selbst, sondern auch mit ihrem Erscheinungsbild und Selbstwertgefühl: Haarausfall, der Verlust von Wimpern und Augenbrauen oder Hautirritationen sind die häufigsten Nebenwirkungen einer Krebstherapie - gerade für Frauen eine zusätzliche Belastung.

Anzeige

Im März startet der nun der „Brow Arch March“ - eine Spendensammlung, die auf drastischen äußerlichen Veränderungen im Zuge der Krebserkrankung aufmerksam machen soll. Die Initiative wurde von dem Kosmetik-Label Benefit und der britischen Kaufhauskette Debenhams ins Leben gerufen.

Die Idee der Kampagne ist ganz einfach: Frauen in ganz England sind den gesamten März über dazu aufgerufen, sich ihre Augenbrauen in einer Debenhams Benefit Brow Bar zupfen, waxen, formen oder färben zu lassen - die Mindestspende beträgt dabei umgerechnet rund 5 Euro. Der Erlös aus der Aktion „Brow Arch March“ kommt der Stiftung „Look Good Feel Better“ zugute, die weltweit in 26 Ländern kostenfreie Kosmetikseminare für Krebspatientinnen anbietet: „Für Krebspatientinnen ist Kosmetik viel mehr als nur Make-up. Sie kann zu einer positiven Lebenseinstellung beitragen, die nachweislich den Heilungsprozess unterstützt."

Startschuss ist der 9. März. Mit einem Lauf durch London – bei dem die Teilnehmer möglichst ungeschminkt sein sollen – werden nach und nach Benefit-Kosmetik-Stationen abgelaufen. Super Idee, finden wir!


 



Kommentare


Blogs