Cameron Diaz Botox-Beichte – ihr Gesicht sah gruselig aus

Foto: Getty Images

Thema

Cameron Diaz: Botox-Beichte
von Laura Pomer
Mein Gesicht sah gruselig aus

Auch an Schauspielerin Cameron Diaz (41) ist der Jugendwahn in ihrer Branche nicht spurlos vorbeigegangen. Ganz offen gibt sie zu, Botox benutzt zu haben. Stell dir vor Cameron, das ist uns aufgefallen. Warum die Schauspielerin von dem umstrittenen Nervengift nichts mehr wissen will?

  • Cameron Diaz: Botox-Beichte

    1/7

    Foto: Splash News

    Strahlend schön ohne Botox: So ausgelassen freute sich Cameron Diaz gestern abend auf ihren TV-Auftritt. Besonders ihre Lachfalten betrachtet sie heute als Spuren eines glücklichen Lebens


Um mit ihren jugendlich-schönen Kolleginnen mitzuhalten, werden viele Stars zu Dauergästen beim Schönheits-Doc und lassen sich jegliche Alterserscheinungen wegspritzen. Leider ist der Preis für die Faltenfreiheit nicht selten ein völlig verändertes, maskenhaftes Äußeres. Das weiß jetzt auch Cameron Diaz.

Anzeige

Am Montag war die Schauspielerin Gast bei „Entertainment Tonight“ und hat gebeichtet, was eigentlich schon lange sichtbar war: „Ich habe Botox ausprobiert. Es hat mein Gesicht verändert, es sah gruselig aus.“ 



Wobei „ausprobieren“ wohl stark untertrieben ist. Monatelang wunderten wir uns, was mit Camerons Gesicht passiert ist. Wir erinnern uns zum Beispiel an ihren Auftritt auf der MET-Gala im vergangenen Mai: Statt ihres charakteristischen, breiten Grinsens präsentierte Cam uns eine eingefrorene Miene.

Doch besser spät als nie ist Cameron zur Besinnung gekommen. Sie selbst war kaum davon angetan, wie die Botulinumtoxin-Injektionen sie verändert hatten. „Ich sehe mich lieber altern als mit einem Gesicht, das überhaupt nicht zu mir gehört.“



Heute liebt sie ihre Falten – und das aus gutem Grund: „Ich habe mein ganzes Leben gelächelt“, erklärt die Blondine. Das Altern sieht sie als Teil des Lebens. „Wer nicht altert, ist schon tot.“  Und mit den Spuren ihrer Fröhlichkeit hat sie offensichtlich kein Problem. 


Auffällig: In Hollywood geht der Trend weg vom Botox und hin zur Beichte. Im vergangenen Jahr haben bereits Gywneth Paltrow (41) und die ewig faltenfreie Nicole Kidman (46) gestanden, mit dem Nervengift herumexperimentiert zu haben. Heute bereuen sie es, ebenso wie Cameron.



Kommentare


Blogs