Dank Botox und Beauty-Doc
von Julia Wagner
Stars verlieren ihr Gesicht

Einige Promi-Damen sehen über die Jahre nicht viel älter aus – aber dafür irgendwie anders. Erst kürzlich überraschten uns Madonna und Cameron Diaz mit „Gesichts-Transformationen“ und wir fragen uns, was da passiert sein könnte? Sind nur Botox und Hyaluronsäure Schuld an diesem fremden Aussehen? STYLEBOOK hat einen Arzt gebeten, die Veränderungen der Stars zu beurteilen.

  • Madonna

    1/10

    Foto: Getty Images, Picture Alliance

    Kein madonnenhaftes Antlitz

    Die „Queen of Pop“, Madonna (54), sah bei der „Sound Of Change“-Veranstaltung in London am vergangenen Wochenende plötzlich so rundlich aus (r.), wenn auch genauso faltenfrei wie auf dem Bild links, das über zehn Jahre alt ist. „Hier wurde eindeutig eine zu große Dosis an Hyaluronsäure bzw. Fillern gespritzt – vor allem im Wangenbereich. Weniger ist da oft mehr“, so Beauty-Doc Keywan Taghetchian

Unser aller Sonnenschein Cameron Diaz (40) sah auf der Met-Gala im Mai in New York irgendwie anders aus. Das entzückende, breite Grinsen war einem seltsam verspannten Gesicht gewichen. Ebenso Madonna (54). Beim „Sound of Change“-Benefizkonzert am Wochenende in London sah die „Queen of Pop“ zwar faltenfrei, aber aufgeschwämmt aus. Ihre Hände versteckte sie in Handschuhen – ein sicheres Zeichen dafür, dass sie ihr Geburtsjahr lieber verbergen möchte.


 

Hände verraten zwar das wahre Alter, doch Gesichter kann man mit Hyaluronsäure, Botox oder Fillern optimieren. Und einige Stars nutzen diese minimal-invasiven Eingriffe – also jene ohne Skalpell – mittlerweile so vehement, dass sie heute nicht nur optisch jünger, sondern vor allem anders aussehen als noch vor zehn Jahren.

Erst lässt man sich die Stirn mit Botox „lahmlegen“, damit sich die Falten nicht tiefer eingraben. Sieht man nach diesem kleinen Eingriff besser aus, empfindet man andere Fehler dann als umso störender. So setzt der „Domino-Effekt“ ein. Und vor genau diesem sind wohl auch Stars wie Cameron Diaz, Madonna oder Lindsay Lohan (26) nicht gefeit.

Wir haben den Beauty-Doc Keywan Taghetchian, der auf Botox- und Fillerbehandlungen spezialisiert ist, gebeten, für uns einige Vorher-Nachher-Bilder der Stars zu analysieren. Allerdings, so der Arzt, sei es schwierig, eine Momentaufnahme wie ein Foto fachmännisch zu beurteilen. Normalerweise müsste man das Gesicht auch in Bewegung sehen, um eine perfekte Expertise abgeben zu können. Für STYLEBOOK hat er es aber trotzdem versucht.

Anzeige

Lesen Sie sein Promi-Urteil in unserer Bildergalerie.

Kommentare


Blogs