Körperrasur | Frauen stehen zu ihren Achselhaaren

Foto: instagram/ kayleesimonson, mileycyrus

Madonnas Tochter lässt sprießen
von Laura Pomer
Warum wir Achselhaare nicht rasieren sollten

Madonna (58) hatte es schon, Julia Roberts (49) und Miley Cyrus (24) sowieso - wild wachsende Achselhaare. Jetzt zog Lourdes Ciccone Leon (20) nach. In den USA hat sich der haarige Trend längst etabliert. Ob der bald auch zu uns ‘rüberwächst?!

Im schwarzen Bikini zeigte sich Madonnas Tochter mit unrasierten Achseln. Fies mögen die einen denken. Total cool die anderen. Denn die schöne Lourdes ist nicht die Einzige, die den Rasierer mal länger nicht anfasst.

Hier für den STYLEBOOK-Newsletter anmelden!

  • Lourdes Tochter Madonna

    Foto: Splash News

    Die Beine sind rasiert, unter den Armen lässt es Lourdes allerdings sprießen. Damit ist die Tochter von Madonna allerdings nicht die Einzige

Created with Love ❤️😘❤️😘❤️😘❤️😘

Ein Beitrag geteilt von Madonna (@madonna) am

ACHSELHAAR ALS ACCESSOIRE

Nach Miley Cyrus (24), die immer wieder mit Fotos ihrer dicht bewachsenen Achseln in den sozialen Netzwerken Aufsehen erregte, brachte Schauspielerin Jemima Kirke (31) den haarigen Trend sogar auf den roten Teppich. Die „Girls“-Darstellerin veredelte die Rosie-Assoulin-Robe von, die sie auf den CFDA Awards trug, mit Haaren unter den Armen. Von „NY Daily News“ auf ihre Achsel-Accessoires angesprochen, verriet Jemima Kirke: „Ich hab das bei meiner Schwester gesehen und dachte ‚Das sieht gut aus! Ich will das auch‘.“ Seit gut einem Jahr trage sie ihr Achselhaar inzwischen dicht und fühle sich damit „sehr französisch.“

  • Jemima Kirke

    1/6

    Foto: Getty Images

    Schauspielerin Jemima Kirke bei den CFDA Awards in New York. Ihr auffälligstes Accessoire – ihre Achselbehaarung – liegt voll im Trend

In den sozialen Netzwerken wurde der Anblick natürlich wild kommentiert – und mitunter erstaunlich positiv. So schrieb ein Twitter-Nutzer mit augenzwinkernder Bewunderung: „Es scheint fast, als sei sie eine Frau, die selbst entscheidet, was mit ihrem Körper passiert.“ 

SELBSTBESTIMMUNG BIS IN DIE SPITZEN
Das ist es, was Frauenrechtlerin Xiao Meili (26) auch in ihrer Heimat durchsetzen möchte. Wie sie gegenüber der „New York Times“ erklärt, galten Chinesinnen nur dann als attraktiv, wenn sie sich unter den Armen enthaarten – „Männer hingegen haben viel mehr Freiheiten, wenn es um ihren Körper geht.“ Um endlich Gleichberechtigung und Akzeptanz zu schaffen, rief sie vor zwei Jahren einen Wettbewerb ins Leben: Teilnehmerinnen sollten Fotos ihrer unrasierten Achseln über das Messaging-Portal „Weibo“ hochladen. Eine Jury, bestehend aus Meili und ein paar Freundinnen, würde daraus das ansprechendste Bild wählen und eine Siegerin küren. 

KÖRPERBEHAARUNG IST JETZT SCHÖN
Dem „Druck, auszusehen wie ein haarloser Chihuahua“, möchte sich laut dem US-Portal „Bustle“ auch über die chinesischen Landesgrenzen hinaus keine mehr beugen. Unter dem Hashtag #BodyHairDay brechen Frauen auf der ganzen Welt mit dem Glatt-Diktat, präsentieren und zelebrieren die Ästhetik ihrer dichten Achsel-, Intim- und Beinbehaarung. Und apropos zelebrieren: Der „Body Hair Day“ (deutsch: „Tag der Körperbehaarung“) soll fortan am 8. Juni jedes Jahres als Feiertag begangen werden. Na dann, los!

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!

Anzeige


Blogs