Au Backe: Po-OPs boomen wie noch nie
Alles Schöne kommt von hinten

Dank Stars wie Kim Kardashian (35) und Nicki Minaj (33) boomen in den USA Po-Vergrößerungen. Mehr Leute als jemals zuvor haben sich 2015 ihre Kehrseite chirurgisch vergrößern lassen.

Noch nie ließen sich in den USA so viele Menschen ihren Po vom Beauty-Doc vergrößern wie 2015. Seit den letzten zwei Jahren sind Eingriffe an der Kehrseite um 86 Prozent gestiegen – so die neueste Statistik der American Society of Aesthetic Plastic Surgeons.

  • Kim Kardashian

    Foto: Getty Images

    Kim Kardashian ist bekannt für ihren üppigen Po – und ist Inspiration für zahlreiche Po-OPs

„Kim Kardashian ist einer der Hauptgründe dafür“, so Beauty-Doc Matthew Schulman im Interview mit dem US-„People“-Magazin. „Sie zeigt gerne ihren großen Po und steht dazu. Kurven zu haben, ist kein Stigma mehr, dank Stars wie Kim Kardashian, Nicki Minaj und Sofia Vergara“, so der Chrirurg weiter. Allein in seiner Praxis nahm der Arzt 2015 über 300 Po-Vergrößerungen vor.

  • Nicki Minaj

    Foto: Getty Images

    Rapperin Nicki Minaj kann in Sachen Kehrseite locker mit Kim Kardashian mithalten

Auch Instagram-Stars wie „Butt-Selfie-Queen“ Jen Selter (21) – sie postet auf Social Media ausschließlich Bilder ihres durchtrainierten Hinterns – hätten ihr übriges zu dem „Butt-Boom“ beigetragen. Die Form ihrer Kehrseite wird in der Praxis von Dr. Schulman ebenfalls sehr oft nachgefragt. Die häufigsten Eingriffe wären dabei Po-Implantate und der „Brazilian Butt Lift“, dabei wird der Po mit Eigenfett geformt und die Figur modelliert.

Anzeige

Kommentare


Blogs