Beauty-Trend: Puder
Feinstaub

Wo man diesen Sommer hinsieht, schimmert es gewaltig! Wurde im letzten Jahr der „Healthy“-Look gefeiert und sogar komplett auf ein „Finish“ verzichtet, feiert das Puder in dieser Saison bereits sein Comeback! Nude, Apricot oder lieber Ultrabronze? STYLEBOOK klärt auf.

  • Foto: PR

    1. Erno Laszlo „Multi-pHase Blusher, ca. 47 Euro, 2. Bronzing-Puder von NYX im Camouflage-Look, ca. 25 Euro, 3. Puder-Duo von Annayake mit Perlmuttpartikeln, ca. 43 Euro, 4. Puderkügelchen von Flormar, ca. 9 Euro, 5. „Powder to the People“ von Beth Ditto für MAC, ca. 41 Euro, 6. Glättendes Puder mit Lifting Effekt By Terry, ca. 68 Euro, 7. „Fusion Soft-Lights-Rouge“ von Smashbox für maßgeschneiderte Leuchtkraft, ca. 30 Euro, 8. „Marrakesh Sunset Bronzing Powder“ im Paisley-Look von Artdeco, ca. 22 Euro, 9. „True Bronze Pressed Powder“ von Clinique für seidigen Schimmer, ca. 26 Euro, 10. Terrakotta Bräunungspuder „Summer Look“ by Emilio Pucci für Guerlain, ca. 68 Euro, 11. Guerlain „Summer Look“ by Emilio Pucci in Pool-Farben, ca. 49 Euro, 12. Goldenes Finish „Shimmer Bricks“ von Bobbi Brown, ca. 45 Euro, 13. „Tan Bloom“ von Dior-Skin für den perfekten Nude-Look, ca. 43 Euro

Den „Tanning-Trend“, den uns die Models in Werbekampagnen, Fashion-Strecken und den Editorials der Modemagazine gerade von allen Seiten nahe legen, wollen wir mitmachen! Aber ohne uns unnötig lange in UV-Strahlen zu brutzeln. Ist auch nicht nötig. Die Beauty-Produkte versprechen den perfekten, von der Sonne geküssten Teint.

Denn Puder hat heute mehr drauf, als nur Abdecken und Mattieren: Es gleicht Unebenheiten aus, korrigiert den Hautton, pflegt und und zaubert Frische ins Gesicht. Ob ganz zart und natürlich im angesagten Nude-Look oder für den ultimativen Bronzing-Effekt.

Neue Produkte in Multicolor verleihen nicht nur einen dreidimensional schimmernden Teint, die Farben haben auch Effekte: Nude ist der unsterbliche Trend-Look, wenn es um Natürlichkeit geht, ebnet jede Hautstruktur und passt zu allem. Rosé- und Apricot-Töne setzen nicht nur Akzente auf den Wangen, sie sorgen auch für einen optischen Frische-Kick. Bronze und Gold zaubern eine zarte Bräune ist Gesicht und sind in diesem Sommer angesagt. Beige- und Orange-Töne verleihen eine warme Ausstrahlung. Elfenbein und silbriges Weißgold reflektieren das Licht und wirken aufhellend. Dazu kommen Blau- und Rosa-Töne: Sie korrigieren den Gelbstich müder Haut.

Wichtig ist natürlich nicht nur das Produkt, sondern auch, wie man es aufträgt. Rouge und Bronze-Puder sind dunkler als der natürliche Hautton und sollten auf den Erhebungen im Gesicht aufgetragen werden, zum Beispiel Wangen und Stirn, Nasenspitze und Kinn – aber Vorsicht, wer nicht bereits gebräunt ist, wählt am besten eine helle Nuance und streicht nur zart über den Wangenknochen.

Pinsel
nehmen weniger Partikel auf und verteilen sie besser als Quasten. Beste Methode: Lächeln! Dann den Pinsel auf dem höchsten Punkt der Wange ansetzen und zum Haaransatz Richtung Schläfe leicht ausblenden. Nur einmal, dann gibt es keine fiesen Balken und niemand tappt in die Metallic-Glanz-Falle. Bei Unebenheiten und öliger Haut lieber auf mattere Produkte setzen.

Anzeige

Pudrig, samtig oder schimmernd? Auf die Quaste, fertig, los! Die schönsten Puder aus unserem Shop haben wir oben zusammengestellt.

Kommentare


Blogs