Stylebook testet
von Pia Sundermann
„Skin Tight“ Bodylotion

In unserer Rubrik „Beauty-Check“ testet die STYLEBOOK-Redaktion neue Produkte. Was können sie? Versprechen sie vielleicht zu viel? Lohnt sich der Kauf? Teil 16: Die getönte Bodylotion „Skin Tight“ von „Prtty Peaushun“.

Produkt:Skin Tight“ Bodylotion von Prtty Peaushun.

Anzeige

Was verspricht das Produkt? Die getönte Bodylotion wurde von der amerikanischen Make-up-Artistin Bethany Karlyn entwickelt und soll wie ein Weichzeichner für den Körper wirken. Unebenheiten, Dehnungsstreifen und Krampfadern werden abgedeckt, die Haut sieht strahlender und leicht getönt aus. Zusätzlich wirkt die Lotion straffend und lässt auch Cellulite weniger aussehen. Und als wäre das nicht genug, soll die Pflege auch gegen Insekten wirken.

Inhaltsstoffe: Ausschließlich vegane, natürliche Inhaltsstoffe wie Avocado-Öl, grüner Tee und Grapefruit. Duftstoffe, Toxine oder Parabene sind nicht enthalten.

Empfohlene Anwendung: Kann täglich auf Körper, Gesicht und sogar auf den Haaren für mehr Glanz aufgetragen werden.

Preis: 236 ml, ca. 45 Euro. In Deutschland nur online erhältlich, z.B über www.niche-beauty.com

Das sagt Testerin Pia Sundermann von STYLEBOOK: Meine Hautfarbe ist sehr hell. Selbst im Sommer hat mein Schneewittchen-Teint keine Chancen, knackig braun zu werden. Self Tan Produkte sehen bei mir daher sehr unnatürlich aus. Im Gegensatz zu Selbstbräunern soll man nach der Anwendung von „Skin Tight“ aber nicht wie ein Streifenhörnchen aussehen und auch keinen dunkleren Hautton erhalten, sondern lediglich einen strahlend-frischen Sommerteint. Ideal: Die getönte Lotion wird wie eine normale Bodylotion aufgetragen, man kann sofort seine Kleidung anziehen, da laut Hersteller keine Farbpigmente enthalten sind. Und es stimmt, meine Haut bekommt einen frischen „Glow“, wirkt fast makellos und sogar kleine Äderchen werden abgedeckt. Kein Wunder, dass ebenso hellhäutige Mitmenschen wie Taylor Swift (24) und Gwyneth Paltrow (41) bereits Fans der getönten Lotion sind.

Das sagt der Experte: „Eine straffende Wirkung kann ich mir bei einer getönten Bodylotion nicht vorstellen. Aufgrund der feinen, Licht reflektierenden Partikel kann die Haut aber tatsächlich ebenmäßiger erscheinen“, sagt Profi-Visagist Thomas Lorenz. Er rät zur einer sparsamen Anwendung: „Es ist zwar kein Selbstbräuner, dennoch können die Glanzpartikel auf heller Kleidung abfärben.“

Fazit: Toll, wenn man spontan zur Sommer-Cocktail-Party ein kurzes Kleid anziehen kann – trotz käsiger Beine – und im Nu einen gesunden Hautton und ein ebenmäßiges Hautbild hat. Allerdings hält der „Glow“ auch nur bis zur nächsten Dusche.


Kommentare


Blogs