Die beste Kosmetik gibt's in der Säuglings-Abteilung
Oh Baby!

Säuglings-Pflege ist nicht nur was für die Allerkleinsten – auch immer mehr Erwachsene kaufen mit Vorliebe in der Baby-Abteilung ein. Und das nicht nur, weil es günstiger ist. STYLEBOOK verrät Ihnen die besten Produkte.

  • Baby-Pflegeprodukte für Erwachsene

    1/7

    Foto: Getty Images

    Die beste Kosmetik gibt's in der Säuglings-Abteilung: Nicht nur Visagisten schwören auf milde Baby-Produkte. Die besten finden Sie hier… bitte weiterklicken!

Ob Bodylotion mit beruhigendem Lavendelduft, mildes Baby-Shampoo oder feines Babypuder – immer mehr Pflegeprodukte für die Kleinen landen im Badezimmer von Erwachsenen. „62 Prozent der Babypflege wird in Haushalten ohne Kinder verwendet“, bestätigt Hipp-Sprecherin Sandra Hohenlohe. Der Grund: Die sanfte Babypflege ist nicht nur ideal bei sensibler Haut, sondern im Vergleich zu „erwachsenen“ Pflegeprodukte oft wesentlich günstiger.

Aber ist die reichhaltige Pflege wirklich für jeden Hauttyp sinnvoll? „Jein“, so Dr. Dirk Meyer-Rogge, Dermatologe aus Karlsruhe. „Wer eine trockene oder sensible Haut besitzt, wird mit der Babypflege bestens zurechtkommen. Bei fettiger Haut sollten Sie aber Abstand davon nehmen. Sie würde aufgrund der reichhaltigen Inhaltsstoffe überfettet werden. Einzige Ausnahme sind dabei Feuchttücher.“

Auf diese Säuglings-Produkten können Sie setzen:

Baby-Öl
Speziell trockene und irritierte Haut wird sich darüber freuen, denn reines Baby-Öl ist frei von Konservierungs-, Duft- und Farbstoffen. Als Körper-Öl eignet sich das milde Pflegeprodukt in der kalten Jahreszeit sogar besser als eine herkömmliche Bodylotion. Einfach nach dem Duschen in die noch feuchte Haut einmassieren. Als Haarkur kann das Öl nach dem Waschen in die Spitzen einmassiert werden. So vermeiden Sie langfristig Spliss. Ideal ist Baby-Öl auch zum Abschminken von wasserfestem Augen-Make-up.

Baby-Bodylotion
Wie alle Kinder-Pflegeprodukte enthalten auch Bodylotions für die Kleinen keine unerwünschte Inhaltsstoffe und sind daher besonders sanft zur Haut. Bodylotions stellen eine gute und leichte Alternative für all jene dar, denen ein Öl zu reichhaltig ist. 

Anzeige

Baby-Shampoo
Ideal besonders bei feinem Haar: Es ist mild, greift die Kopfhaut nicht an und belastet die Haare nicht mit Zusätzen wie Silikon. Wer aber oft Styling-Produkte nutzt oder mit fettigem Haar zu kämpfen hat, wird mit einem Baby-Shampoo nicht zufrieden sein. Da es nämlich sehr sanft ist, lässt eine intensive Reinigungskraft zu wünschen übrig.

Baby-Puder
Das milde Puder sollte in keinem Badezimmerschrank fehlen! Dank der antibakteriellen Wirkung hilft es erfolgreich bei kleinen Entzündungen. So beruhigt Baby-Puder nach der Rasur die gereizte Haut und verhindert lästige Rasierpickel. Unschlagbar ist Baby-Puder auch als Trockenshampoo-Alternative: Etwas auf die Kopfhaut auftragen, mit einem Handtuch sanft einreiben und die Puderreste ausbürsten. Die Haare sehen danach nicht nur frischer aus, sondern bekommen auch ein leichtes Volumen.

Feuchttücher
Sie eignen sich prima für die tägliche Reinigung und als sanfte Abschminktücher. Da sie keine Konservierungsstoffe enthalten, sind sie besonders hautverträglich.

Wind- und Wettercremes
Die reichhaltigen Balsams oder Cremes schützen nicht nur Babys intensiv bei extremer Kälter und rauer Witterung – und halten so den Feuchtigkeitsgehalt der Haut aufrecht. Der Grund: Eine normale Feuchtigkeitscreme ist bei extremer Kälte nicht ausreichend, denn das Wasser auf der Haut würde sofort kristallisieren.

Die besten Baby-Produkte zum Nachshoppen:



Kommentare


Blogs