Nie wieder oben ohne!
10 Tipps, wie Ihr Make-up länger hält

Schminken Sie sich auch jeden Morgen, sehen aber mittags schon wieder ungeschminkt aus? STYLEBOOK.de erklärt, warum die Haut scheinbar Ihr Make-up „frisst“ – und wie Kajal, Lippenstift und Co. tagsüber länger halten.

Keine Angst: Sie sind längst nicht die Einzige, die schon nach wenigen Stunden im Büro fast wieder ungeschminkt aussieht, ganz so als hätten vermeintlich fiese „Make-up-Fresser“ alles an Schminke wieder entfernt. Das Problem kennen viele Frauen – und zwar nicht nur diejenigen, die zu besonders öliger Haut neigen oder ständig Wind und Wetter ausgesetzt sind.

  • Foto: Getty Images

    Warum Topmodel Gisele Bündchen in der Öffentlichkeit niemals „oben ohne“ dasteht? Sie kennt natürlich alle Tricks, wie Make-up länger hält

STYLEBOOK.de verrät, wie Ihr Make-up- länger hält:

1. Sorgen Sie für eine saubere Unterlage
Eine saubere Arbeitsfläche ist das A und O! Reinigen Sie vor dem Schminken mit einem milden Produkt Ihr Gesicht, um Talg und Verunreinigungen zu entfernen. Wenn Make-up auf schmutzige Haut aufgetragen wird, bröckelt es später, überschüssiges Fett verhindert, dass sich die Foundation mit der Haut verbinden kann. Tipp für ölige Hauttypen: Stirn, Nase und Kinn transparent abpudern oder mit Anti-Glanz-Tüchern abreiben, bevor‘s ans Make-up geht.

2. Lassen Sie Ihre Crème gut einwirken
Im Winter greifen wir eher zu fettreichen Pflegecrèmes. Darüber freut sich die Haut, die gerade jetzt besonderen Schutz vor den eiskalten Temperaturen braucht. Aber: Wie erwähnt kann Make-up auf fettiger Haut nur schlecht halten. Lassen Sie Ihre Pflege daher gründlich einziehen – idealerweise bis zu 20 Minuten. Bei trockener Haut geht es meist schneller.

3. Sorgen Sie für glatte Haut
Auch auf einer unebenen Fläche kann Make-up nicht gut haften. Wenden Sie deshalb im Gesicht regelmäßig Peeelings an – am besten selbst angerührte mit natürlichen Granulaten wie Salz oder Walnusssplittern – oder reiben es mit einer feinen Beauty-Bürste ab, um es von Schüppchen und abgestorbenen Hautzellen zu befreien.

4. Grundieren Sie vor der Grundierung
Wenn Ihr Make-up mal besonders lange halten soll: Greifen Sie zum Primer, also der Grundierung vor der Grundierung. Dieser besteht hauptsächlich aus Silikonen, die sich wie ein Schleier in etwaige Fältchen legen und so verhindern, dass sich das Make-up in feinen Linien und Hautporen absetzt.

5. Wählen Sie das richtige Produkt!
Flüssige Texturen halten am besten, diese mag aber nicht jeder. Alternativ empfiehlt sich Mineral Puder, das beinahe vollständig aus hochwertigen Mineralien besteht und die Haut so besonders gut atmen lassen. Das leistet übrigens auch eine getönte Tagescreme, diese deckt jedoch weniger stark ab.

6. Seien Sie sparsam!
Glauben Sie bitte nicht, dass Ihr Make-up länger hält, nur weil sie Tonnen davon ins Gesicht reiben! Die überschüssigen Lagen bröckeln auch leichter ab. Eine dünn aufgetragene Schicht wirkt viel natürlicher und hält ganz davon abgesehen besser, alleine schon, weil sie weniger wiegt. Tipp: Tragen Sie Ihre Foundation mit einem Make-up-Schwämmchen auf und platzieren erst dann mit einem feinen Pinsel etwas Concealer auf kleinere Makel.

7. Machen Sie sich kussfest!
Mehrmals am Tag leckt man sich (unbewusst) die Lippen, trinkt oder snackt etwas – kein Wunder, dass der Kussmund da bald kapituliert. Zum Glück gibt es Lippenstifte, die besonders lange haften. Achtung: Solche Rezepturen trocknen die Lippenhaut stärker aus, pflegen Sie sie deshalb zwischendurch mit einem Fettstift. Übrigens sind an den Lippen – speziell im Winter, wenn sie schnell spröde werden – regelmäßige Peelings besonders wichtig, sonst sieht Ihr geschminkter Mund aus wie eine Kraterlandschaft. Dazu etwas Zucker mit Honig verrühren, damit die Lippen beschmieren und mit einem Frotteetuch leicht rubbeln. Ablecken erlaubt!

8. Setzen Sie auch im Winter auf wasserfestes Make-up
Wenn Tränen fließen, weil der kalte Wind ins Auge peitscht, ist das mit dem Kajal schnell „gelaufen“, und auch Ihr Mascara hat es nicht leicht. Verwenden Sie jetzt wasserfestes Augen-Make-up – am besten von Naturkosmetikmarken wie Dr. Hauschka. Für den dramatischen Auftritt mit Smokey Eyes: am besten zu Lidschatten auf Puderbasis greifen, und vorher mit Ihrem Primer grundieren. Hält für Stunden!

9. Fixieren Sie Ihr Make-up!
Bitte nicht von fragwürdigen Tutorials irritieren und zu Haarspray-Experimenten hinreißen lassen! Das riecht eklig, klebt auf der Haut und geht am Ende ins Auge. Zum Fixieren von Make-up verwenden Sie am besten Thermalwassersprays. Der feine Sprühnebel aus der Dose verbindet sich mit dem Make-up, das so gleichmäßiger aufliegt und länger hält. Zudem gibt es spezielle Fixiersprays von verschiedenen Herstellern – auch im STYLEBOOK-Shop!

10. Finger aus dem Gesicht!
Wer sich konzentriert, merkt natürlich nicht, wenn er zwischendurch mit den Fingern im Gesicht herumfummelt, gedankenlos das Kinn aufstützt oder sich ratlos die Stirn kratzt. Achten Sie darauf und lassen die Finger aus dem Gesicht. Sonst ist es kein Wunder, dass Ihr Make-up verwischt und flöten geht – übrigens sind so auch Pickel vorprogrammiert.

Anzeige

Make-up, das länger hält, gibt es auch im STYLEBOOK-Shop!


Kommentare


Blogs