10 Tipps für Morgenmuffel
von Julia Wagner
Aufwachen!

Montagmorgen ist für viele leider schlimmer als jeder andere Tag. Sie kommen am Beginn der neuen Woche auch schwer in Schwung? STYLEBOOK verrät, wie Sie trotzdem beschwingt in die neue Woche starten.

  • Katie Holmes, Kim Kardashian

    1/11

    Foto: Splash News

    Guten Morgen!

    Sind Sie auch ein Morgenmuffel wie Katie Holmes (36) und Kim Kardashian (34)? Setzt Sie allein schon der Gedanke an Montagmorgen in eine Art Schreckstarre? Keine Sorge, es gibt einfach Tricks, die das Aufstehen vielleicht nicht zum Vergnügen, aber immer erträglich machen. Bitte hier weiter klicken...

Sie sind der Typ „Frühaufsteher“, der morgens schon gut gelaunt aus dem Bett springt und vor Tatendrang sprüht? Und der meistens schon aufwacht, bevor der Wecker läutet? Herzlichen Glückwunsch! Sie brauchen hier nicht weiterzulesen.

Sind Sie allerdings ein Langschläfer und kommen morgens schwer aus dem Bett, geschweige denn richtig in Schwung – dann sind diese Tipps hier genau richtig für Sie. Und könnten Ihren Montagmorgen grundlegend verändern.

Denn auch, wenn der Schlaftyp genetisch verankert ist – so wie Forscher der Universität München herausgefunden haben – kann man mit ein paar einfachen Hilfsmitteln dafür sorgen, dass das Aufstehen nicht ganz so fies ist. Schließlich werden unsere Arbeitgeber wohl kaum Rücksicht auf die „innere Uhr“ des Einzelnen legen. Zumindest nicht in absehbarer Zeit!

Zehn Hallo-wach-Tipps für Morgenmuffel: In der Bildergalerie.

Anzeige

Kommentare


Blogs