Food-Fitness Stylebook Logo

Versteckte Instagram-Botschaft
Erkennen Sie, woran diese Frau erkrankt ist?

Ihr Leben scheint wie eine einzige Party: Louise Delage postet regelmäßig Bilder von ihrem wilden Alltag auf Instagram. Doch hinter ihrem Profil steckt in Wirklichkeit viel mehr als eine hippe, junge Frau aus Paris.

Ach, kann das Leben schön sein! Louise Delage chillt mit ihren Freunden, hängt in Cafés ab, ist oft auf Reisen und besucht auch gern wilde Partys. Die 25-Jährige, die eigentlich unbekannt ist, teilt ihr Leben mit anderen auf Instagram. Alles scheint auf den ersten Blick entspannt und weitestgehend normal zu sein. Innerhalb weniger Monate kam die hübsche Französin auf stolze 16.000 Follower.

  • Louise Delage

    Foto: Instagram @louise.delage

    Louise Delage ist das Gesicht der französischen Kampagne „Like My Addiction“

Louise Delage ist mehr als das Auge sieht
Was jedoch keiner weiß: Hinter dem Instagram-Account louise.delage steckt kein echtes französisches Partygirl, sondern die Organisation „Addict Aide“ und diese hat eine Botschaft in das Profil von Louise Delages versteckt: Die Organisation inszeniert die schicke Pariserin geschickt als Alkoholikerin, jedoch unauffällig und für die meisten nicht auf den ersten Blick als diese zu erkennen.

Dabei kann man in fast jedem Bild einen Hinweis auf ihren Alkoholkonsum finden: Mal nippt sie an einem Cocktail, mal hat sie eine Flasche Bier in der Hand, während sie durch Paris schlendert und ein anderes Mal lässt sie auf einer Feier die Champagnerkorken knallen.

Coucou 😊

Ein von Louise Delage (@louise.delage) gepostetes Foto am


Different place, same outfit 🌧🌧

Ein von Louise Delage (@louise.delage) gepostetes Foto am

Cocooning

Ein von Louise Delage (@louise.delage) gepostetes Foto am

Remember August

Ein von Louise Delage (@louise.delage) gepostetes Foto am


Geniale Kampagne mit ernster Botschaft
Ziel der Kampagne „Like My Addiction“ ist es, Menschen dafür zu sensibilisieren, eine bestehende Abhängigkeit insbesondere bei nahestehenden Personen zu erkennen. Denn oft bemerkt man es gar nicht, wenn Menschen aus dem Familien- oder Freundeskreis suchtkrank sind. Michel Reynaud, Mitbegründer von „Addict Aide“ meint dazu: „Jeder von uns kennt eine 'Louise Delage'.“

Anzeige