Stylebook-Logo

Wer nimmt seine Rosen an?
GNTM-„Honey“ könnte der nächste Bachelor werden

Nach seinem eher unsympathischen Auftritt bei „Germany‘s next Topmodel“ könnte Kims Ex-Freund „Honey“ bald noch viel öfter im TV zu sehen sein: Das Male Model hat eine Anfrage für „Der Bachelor“ bekommen!

Alexander Keen (33) alias „Honey“ fiel in der aktuellen GNTM-Staffel mehrmals negativ auf:  Zuerst schockte er mit einer äußerst entsetzten Reaktion über die neue Frisur von Kim Hnizdo (19), die zu dem Zeitpunkt noch seine Freundin war, dann spielte der amtierende Mister Hessen sich beim Besuch in der Model-Villa extrem ungalant in den Vordergrund – selbst Heidi Klum (42) wollte sich dazu einen Kommentar nicht verkneifen. Doch eines muss man ihm lassen: Das öffentliche Interesse ist ihm seither sicher.

  • Alexander Keen

    Foto: Instagram / alexander_keen

    Diese Bekanntschaft hat Vorteile: Alexander Keen (l.) kann sich bei Ex-Bachelor Jan Kralitschka (r.) bestimmt den einen oder anderen Tipp abholen

Neuer Job als Bachelor
Im Interview mit „Stern“ erzählt das äußerst selbstbewusste Male Model von einem ganz besonderen TV-Angebot: Alexander Keen könnte der neue Bachelor werden. „Dafür wurde ich schon vor ‚Germany's next Topmodel‘ angefragt, da war ich aber noch mit Kim zusammen. Ich habe die Sendung noch nie gesehen, aber man soll ja nichts ausschließen.“ Ob sich wirklich genug Ladys finden, die eine Rose von dem Charmebolzen überhaupt annehmen würden. Gut für ihn: Mit seinem Äußeren kann er auf jeden Fall punkten, wie er auf Instagram gerne zur Schau stellt.


TV-Karriere dank GNTM?
Dass er das Angebot annimmt, scheint wahrscheinlich. Vor der Kamera fühlt er sich schließlich wohl – „und man soll ja eigentlich das tun, was einem leicht fällt und Spaß bringt.“ Auch seinen Besuch bei GNTM habe er genossen; die negative Kritik, die darauf folgte, prallt an dem Model weitestgehend ab. „Von Freunden habe ich viel positives Feedback bekommen, weil ich so authentisch war. Die haben mich dafür gefeiert, dass ich auch vor Heidi Klum nicht eingeknickt bin.“

Anzeige

Kommentare