Stylebook-Logo

Zum Valentinstag
von Friederike Ostermeyer
Eine Schabe, die deinen Namen trägt

Dschungelcamp ist vorbei? Nicht in New York! Der Bronx Zoo hätte da eine Valentinstags-Überraschung der besonderen Art: Verliebte können eine Kakerlake nach ihrem Schatz benennen. Schmatz!

Wie war das nochmal? Humor steht ja laut Umfragen in der Liebe ganz oben auf der Wunsch-Liste, was die wichtigsten Eigenschaften des Partners betreffen. Ob und wie viel davon Ihr Liebster tatsächlich besitzt, könnte er mit dem schäb... äh schabigen Valentinstags-Angebot des New Yorker Bronx Zoo jetzt unter Beweis stellen.

  • Valentinstags-Schabe

    Foto: gettyimages

    Eine Schabe, die an Valentinstag auch Deinen Namen tragen könnte

Zehn Dollar für eine Schaben-Patenschaft
Dafür gibt es auch eine extra schicke Urkunde, aus der offiziell hervorgeht, dass genau diese Kakerlake, den von der Käuferin oder des Käufers gewählten Namen trägt. Und ob der Beschenkte will oder nicht: er darf sich ab sofort Schaben-Pate nennen.


 
Eignet sich auch als Racheaktion
Man kann die Kakerlake natürlich auch nach seinem Verflossenen benennen und das Ganze damit als Racheakt betrachten. Ob aus Liebe oder Liebeskummer – eine gute Tat für die gesamte Tierwelt begeht man mit der Schaben-Taufe so oder so. Der Erlös geht nämlich komplett an die „Wildlife Conservation Society“.

Kakerlaken als Zeichen der Liebe
Im Bronx Zoo leben übrigens mehr als 10.000 namenlose Kakerlaken. Ihre genaue Bezeichnung lautet „Madagaskar-Fauchschabe“. Nicht gerade Tierchen mit Romantik-Potenzial, sollte man denken. Sehen die vom Zoo allerdings anders. "Liebe ist wie eine Schabe", heißt es auf deren Webseite. "Schwer zu fassen, widerstandsfähig und manchmal furchteinflößend." Tja, wo sie recht haben, haben sie dann doch wieder recht! Vielleicht sagt so eine Kakerlaken-Namens-Urkunde zum Valentinstag mehr als 1000 Worte!


 

Anzeige