Stylebook-Logo
Thema

Modelaufträge mit 11 (!)
von Pia Sundermann
Diese Zwillinge machen ihre Albino-Haut zu Geld

Ob Winnie Harlow (22), die an der Weißfleckenkrankheit Vitiligo leidet, oder das Down-Syndrom-Model Madeline Stuart (20) – sie alle machen trotz – oder vielmehr wegen - ihrer Makel Karriere. Die neusten Shooting-Stars in der Modebranche: die brasilianischen Albino-Zwillinge Lara und Mara Bawar (11).

Lara und Mara aus São Paulo waren sich schon von klein auf bewusst, dass sie anders sind als andere Kinder: Obwohl ihre Eltern gebürtig aus Guinea-Bissau in West-Afrika stammen, und dementsprechend dunkelhäutig sind, sind die Schwestern hellhäutig und haben weizenblondes Haar. Dass sie am Gendefekt Albinismus leiden, empfanden sie aber nie als Makel, im Gegenteil. „Wir lieben unser Haar, die Farbe unserer Augen und unserer Haut”, erzählt Lara gegenüber der englischen Zeitung Daily Mail- und macht damit jetzt sogar Geld.

Hier für den STYLEBOOK-Newsletter anmelden!

Schon von Kindheit an, wollten sie ihre besondere Schönheit allen zeigen. Auf ihren Instagram-Account „lara_mara_sheila posten sie regelmäßig Bilder von sich und der älteren Schwester Sheila (13), die nicht an Albinismus leidet. Ihre Fans sind begeistert, fast 30.000 Follower haben sie bereits auf Instagram angesammelt. Darunter ist auch der Schweizer Fotograf Vinicius Terranova (26). Als er neue Models für sein Fotoprojekt „Rare Flowers“ (Seltene Blumen) suchte, begegnete er auf Instagram den Bawar-Schwestern. „Ich sah die Models in einem Instagram-Video. Sie sind unglaublich schön und talentiert, und das war auch der Grund, warum ich mit ihnen arbeiten wollte. Sie sind selbstsicher, intelligent und so arbeiten sie auch“, sagt der Fotograf.

Und dass Albino-Models, die nicht dem typischen Schönheitsideal entsprechen, dennoch eine große Karriere machen können, zeigt Shaun Ross (25). Der Amerikaner gehört momentan zu den erfolgreichsten Männermodels der Welt. Doch was ist eigentlich Albinismus?

Being petty

Ein Beitrag geteilt von Shaun Ross (@shaundross) am

Was ist eigentlich Albinismus?

Albinismus ist eine genetische Krankheit bei der es zu Melaninmangel in den Hautpigmenten kommt. Dieses Melanin ist für die Farbe der Haut, der Haare und der Augen verantwortlich. Durch die Pigmentstörung ist bei albinotischen Menschen die Haut schwächer gefärbt als normal. Menschen mit Albinismus bekommen wegen ihrer sensiblen Haut schneller Sonnenbrand und Hautkrebs. Außerdem ist ihre Sehkraft oftmals vermindert, da der Melaninmangel auch Auswirkungen auf die Entwicklung des Auges und die Sehschärfe hat.

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!

Anzeige