Stylebook-Logo

Lust auf ein krasses Umstyling à la GNTM?
Ein Lineal entscheidet über die perfekte Frisur

Schnipp, schnapp, Haare ab! Gestern Abend fand in der aktuellen „GNTM“-Staffel das gefürchtete Umstyling statt. So hieß es bei einigen von Heidis Mädchen: Raspelkurzer Pixie-Schnitt statt langer Rapunzelmähne. Doch welchem Typ Frau stehen eigentlich überhaupt kurze Haare? Diese Frage beantwortet eine ganz einfache Regel.

Den meisten Frauen geht es beim Friseurbesuch weniger um eine Modelkarriere als um einen alltagstauglichen Look. Trotzdem wagt am Ende nur ein kleiner Teil den Schritt zu einem radikalen Kurzhaarschnitt wie bei GNTM. Nicht zuletzt liegt das oftmals an der eigenen Unsicherheit – stehen mir kurze Haare oder nicht? Mit dem Lineal-Test lässt sich das ganz einfach herausfinden.

  • Kandidatin Jenny bei Germany´s next Topmodel

    1/2

    Foto: ProSieben/Max Montegomery

    Jenny beschrieb sich selbst vor ihrem Umstyling als eher unscheinbar…

  • Kandidatin Lara Kristin bei Germany´s next Topmodel

    1/2

    Foto: ProSieben/Max Montegomery

    Lara Kristin wollte wie ihre Kollegin Kim eigentlich keine Haare lassen…


  • Kandidatin Kim bei Germany´s next Topmodel

    1/2

    Foto: ProSieben/Max Montegomery

    Kim hat es beim GNTM-Umstyling am härtesten getroffen. Aus ihrem langen Rapunzelhaar…

Der Lineal-Test
Ob Ihnen nun kurze Haare stehen oder nicht, ist also eine Frage der richtigen Proportion. Und die lässt sich mit einer einfachen Regel ermitteln, welche die Haarprofis der Haarpflegemarke John Frieda entwickelt haben. Mit der „5,7 Zentimeter Regel“ kann Frau ganz schnell herausfinden, ob ihre Gesichtsform eher für langes oder besser für kurzes Haar proportioniert ist.

  • Der Lineal Test hilft bei der Entscheidung für kurze Haare wie bei GNTM

    Foto: PR

    Die 5,7-Zentimeter-Regel

    Legen Sie einen Bleistift unter ihre Kinnspitze und messen den Abstand von dort bis zum Ohrläppchen, um zu ermitteln, ob Ihnen eher kurzes oder langes Haar steht. 2,25 Inch entsprechen ca. 5,7 Zentimetern

So funktioniert's:
Einfach einen Bleistift unter die Kinnspitze legen. Nun mit einem Lineal den Abstand vom Ohrläppchen bis zu der mit dem Bleistift verlängerten Kinnlinie messen. Beträgt der Abstand weniger als 5,7 Zentimeter dürfen Sie sich kurz trauen, beträgt er mehr raten die Frisurenprofis eher zu langem Haar.

Wichtig! Natürlich ist bei aller Mathematik immer noch eins entscheidend: Sie müssen sich auch wirklich wohlfühlen mit Ihrer Frisur. Und das tun hoffentlich Heidis Mädchen auch Wir finden nämlich, dass ihnen die neue Frisur ganz ausgezeichnet steht!

Anzeige

Kommentare