living Stylebook Logo
Setzen Sie auf Farben: 5 Wohn-Tipps von Jette Joop

Foto: PR

Setzen Sie auf Farben!
von Julia Wagner
5 Wohn-Tipps von Jette Joop

Keine Sorge, Sie müssen sich nicht völlig neu einrichten, um Ihre Wohnung gemütlicher zu gestalten. Designerin Jette Joop (47) hat STYLEBOOK.de die besten und schnellsten Interior-Tipps verraten mit denen Sie Ihr Zuhause im Nu schöner gestalten können.

Die Kreativität hat Jette Joop von Papa Wolfgang (70) geerbt. Während er aber derzeit wieder mit „Germany‘s next Topmodel” erfolgreich im TV zu sehen ist, zieht sich Jette Joop aktuell lieber nach Innen zurück, sprich sie widmet sich lieber Interior-Design-Projekten. Joop hat sich längst als Wohn-Expertin etabliert, lancierte kürzlich auf der Heimtextil-Messe in Frankfurt ihre neue Wandfarben-Kollektion, gemeinsam mit der Marke Signeo. STYLEBOOK.de traf dort Jette Joop und holte sich von ihr die besten Farb- und Wohn-Tipps:

1. Setzen Sie auch in Ihrer Wohnung auf Trendfarben
„So, wie man sich eine neue Hose für den Sommer kauft, sollte man auch Zuhause mehr auf saisonale Farben setzen. Eine frische Farbe kann im Nu die Stimmung positiv verändern – mehr als vieles andere. Und es gibt natürlich die Gelegenheit, saisonal auch mal aufzuräumen. Sie müssen ja nicht die ganze Wohnung dauernd neu dekorieren, aber eine neue Wandfarbe ist meistens der günstigste Weg für einen neuen Look. Aktuell im Trend: Gold und Schwarz. Dabei genügt es, wenn sie mit einer der Farben auch nur Akzente setzen. Toll für Mutige: Schwarze Wand zu weißen Fließen im Bad oder nur eine Wand in Gold gestalten. Kombinieren Sie dazu ein Vintage-Sofa, wirkt es auch nicht kitschig.”

2. Setzen Sie auf bunte Wände ODER aufwendige Accessoires
„Entscheiden Sie sich: Traue ich mich, einer Wand sehr viel Farbe zu geben und bleibe dann bei dem Rest der Dekoration ein bisschen lässiger? Oder setze ich Akzente mit Teppichen, Kissen & Co – und der Rest ist eher zurückhaltend? Man muss eine gute Kombination finden, die einen auch atmen lässt. Ich persönlich bin kein Freund von Räumen, wo man reinkommt und man fühlt sich erschlagen, weil einfach so viel auf einen einstürmt.”

3. Weniger ist mehr
„Ich glaube, dass viele zu viel machen. Oft bekommt man suggeriert, dass mehr eben mehr ist. Hier noch ein Kissen, da eine Deko – und noch so ein kleiner Hund aus Porzellan. Ich glaube einfach, dass es gut ist, das wegzulassen. Eine Wohnung im Nu gemütlich machen dafür Raumdüfte. Wenn es wo angenehm riecht, fühlt man sich sofort wohl. Auch Farbtöne wie Mint oder ein Cappuccino-Braun wirken sehr schmeichelnd und machen eine Wohnung ohne Schnickschnack gemütlich.”

4. Suchen Sie sich die richtige Inspiration
„Es gibt so wahnsinnig schöne Interior-Bücher über das Zuhause von Designern, die würde ich mir für gute Ideen mal angucken und natürlich Magazine. Es kommt auch darauf an, was man sich traut. Wenn man jetzt irgendwas Wildes auf dem Laufsteg sieht und sagt, okay mach ich jetzt – das ist doch cool!”

5. Setzen Sie nur auf hochwertige Qualität
„Es ist wichtig, zu Öko-Wandfarbe zu greifen, weil nichts schlimmer ist, als wenn da irgendwelche Schadstoffe drinnen sind. An Signeo war mir auch ganz wichtig, dass die Farben den ‚Blauen Engel‘ haben, weil sie emissionsarm sind. Die Farbe könnten Sie sogar essen. Ansonsten hängt es natürlich davon ab, wie viel man ausgeben will.”


  • Jette Joop

    1/2

    Foto: PR

    Designer und Interior-Designerin Jette Joop hat jetzt eine Wandfarben-Kollektion entworfen. Dabei setzt sie auf zarte Farben wie Mint, Hellgrau oder Rosa – aber auch auf Trendnuancen wie Schwarz und Gold

Anzeige

Kommentare