Stylebook-Logo

Ein Beautydoc klärt auf:
Warum Brad Pitt mit 51 noch so jung aussieht

Schauspieler Brad Pitt sieht für sein Alter verdammt jung aus – aber mittlerweile auch ein bisschen anders als früher. Liegt das etwas an Beauty-Eingriffen? Wir haben bei einem Schönheitschirurgen nachgefragt.

Dass Brad Pitt 51 ist, kann man eigentlich kaum glauben. Der Hollywoodstar sieht noch immer wie Ende 30 aus, ganz so, als wäre bei ihm die Zeit stehengeblieben. Aber woran liegt es, dass der Mann von Angelina Jolie noch immer so faltenfrei ist?

  • Brad Pitt

    Foto: Getty Images

    Brad Pitt sieht mit 51 noch immer wie Ende 30 aus. Woran liegt das wohl?

Hat sich Brad Pitt unters Messer gelegt?
Wir haben Dr. Ahmmed Ziah-Taufig, Facharzt für Chirurgie und Plastische Chirurgie und Präsident der Gesellschaft für Plastische Chirurgie Deutschland (GÄCD), aktuelle Bilder von Brad Pitt gezeigt. Sein Urteil: „Er sieht sehr natürlich aus, aber trotzdem nicht wie ein Mann mit 51. Wenn, dann hat er Eigenfett in Wangen und Nasolabialfalte spritzen lassen.“

  • Brad Pitt

    Foto: Getty Images

    Auffallend: Brads faltenfreies Gesicht ist in den letzten Jahren etwas rundlicher geworden. Liegt das etwa an Eigenfettunterspritzungen?

Beautytrick Eigenfett
Der Vorteil dieser Behandlung liegt für den Experten klar auf der Hand: „Nach Eigenfett-Behandlungen sieht die Haut weich und daher sehr natürlich aus. Außerdem regen die im Eigenfett mittransplantierten Wachstumfaktoren die eigene Kollagenproduktion wieder an. Bei der Eigenfettunterspritzung wird Fettgewebe aus dem Unterbauch entnommen, zehn bis 20 Milliliter werden dann ins Gesicht injiziert. 60 bis 70 Prozent davon wächst dann im Unterhautgewebe an, der Effekt ist also dauerhaft“, so Taufig. Im Gegensatz zur Behandlung mit Fillern kann man Eigenfett nicht übertreiben. Wer es mit Fillern, die aus Hyaluronsäure oder anderen Stoffen bestehen, übertreibe, sehe allerdings schnell „wie ein Kürbis aus“.

  • Brad Pitt 2004

    Foto: Getty Images

    Zum Vergleich: Brad Pitt 2004 mit 40. Ebenso faltenfrei, aber mit markanteren Gesichtszügen

Kleine Alterserscheinungen bei Brad Pitt
Kann also durchaus sein, dass Brad Pitt mit kleinen Eingriffen trickst, die Zeit komplett anhalten, kann aber auch der Superstar nicht. „Am Hals sieht man deutlich, dass die Haut über der Muskulatur erschlafft ist. Auch um die Augen und an der Stirn sind Fältchen erkennbar, daher glaube ich nicht, dass hier Botox gespritzt wurde“, erklärt Taufig weiter. Ein Vergleich mit Brad Pitts Vater William (74) zeigt, dass auch die Familiengene nicht für einen ewigen Jungbrunnen verantwortlich sein können.

  • Brad Pitt

    Foto: Getty Images

    Einzig die schlaffere Halspartie verrät, dass der Mann keine 30 mehr ist

  • Brad Pitt mit Familie

    Foto: Getty Images

    Gute Gene? Brad Pitt mit seinen Kindern und Eltern Jane und William bei einer Filmpremiere letztes Jahr

Anzeige

Kommentare