Moderner Klassiker
Weiss ist das neue Schwarz!

Das kleine Schwarze ist ein unbestechlicher Modeklassiker, den jede kennt und schätzt. Ähnlich ist es mit dem schwarzen Jackett, der schwarzen Clutch – alles Styles, die zu jeder Gelegenheit passen. Weniger bekannt ist: Auch Weiß taugt als modischer Alleskönner. Schauen Sie mal!

  • 1/5

    Foto: Getty Images, Splash News

    Little Black Dress versus Little White Dress

    Nicht nur Emma Stone (25) kann beide Varianten gut tragen: Das beste am kleinen Schwarzen und kleinen Weißen ist übrigens, dass ein Kleidungsstück reicht, um im Handumdrehen chic zu sein

Schwarz hat jede im Schrank – vom LBD (Little Black Dress) über die schwarze Handtasche bis zu den schwarzen Pumps sind wir gut ausgestattet. Warum auch nicht. Schwarz ist ein Alleskönner, der allen steht und je nach Styling seriös oder glamourös wirkt.

Dabei übersehen wir glatt, dass es eine perfekte Alternative gibt, mit der wir ungleich überraschender und schicker aussehen: Weiß!

Beispiel gefällig? Weiße Jeans, weißes Jackett, weißes T-Shirt, weiße Handtasche, Little White Dress (LWD). Weiß verströmt sofort Frische und Reinheit. Wer Weiß trägt, bleibt neutral, beruhigt sein Outfit. 

Achten Sie nur auf folgende Details:

1. Das Drunter zählt! Tragen Sie hautfarbene Wäsche unter weißen Hosen, Röcken, Hemden oder Kleidern aus zartem Stoff. Wenn Sie weiße Wäsche tragen, wird sie hervorleuchten wie ein Hinweisschild.

2. Augen auf! Einen Nachteil hat Weiß – es wird schnell schmutzig. Also lehnen Sie nicht wahllos an Wänden und setzen Sie sich nicht auf jede Mauer. Und in der Regel gehört das weiße Teil nach einmal tragen in die Waschmaschine – auch die weiße Jeans.

3. Weiße Weste wagen! Tragen Sie Weiß als kompletten Look. Keine Angst, das sieht edel aus und nicht nach Krankenschwester.

4. Stellen Sie sich unter wenn es regnet! Stichwort: Wet-T-Shirt-Contest! Dünne, weiße Stoffe werden transparent, wenn Sie nass werden.

Der Look zum Nachshoppen:

Anzeige