Stylebook-Logo Fashion Week Berlin Stylebook Logo
 
 

Topmodel Joan Smalls im Interview
von Josefine Dose
Das neue Gesicht der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin

Gerade einmal 23 Jahre jung, düst Joan Smalls mit Turboantrieb die Karriereleiter hinauf. Seit sie 2010 exklusiv für Givenchy Couture lief, ist die Puerto Ricanerin dauergebucht – Chanel, Prada, Victoria’s Secret, Marc Jacobs, Oscar de la Renta und jetzt: Mercedes-Benz Fashion Week Berlin. Für die aktuelle Modewoche in der Hauptstadt ist Smalls das Aushängeschild. Mit Mohawk und Lederoverall wurde sie von Starfotograf Mario Testino abgelichtet. Wir haben ihr ein paar Fragen gestellt...

STYLEBOOK: Wie war es, mit Mario Testino zu arbeiten?
Joan Smalls: Es war wie immer eine Freude. Er ist sehr talentiert und ein wahrer Gentleman. Außerdem ist es besonders toll, weil wir dieselbe Sprache sprechen: Spanisch.

Was macht mehr Spaß: Catwalkshow oder Fotoshooting?
Ich hasse Routine, also ist eine Mischung perfekt. Beide Dinge sind gleichermaßen unterhaltsame und lehrreiche Erfahrungen.

Sie verreisen viel. Welche fünf Dinge haben Sie immer dabei?

Mein iPhone, ein spannendes Buch, Lauder Day Creme mit LSF 15, Tom Ford Black Orchid Parfüm und immer ein Teil von Givenchy.

  • 1/3

    Foto: Mercedes Benz Fashion

    Joan Smalls ist das neue Gesicht der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin. Sie wurde von Starfotograf Mario Testino als heiße Amazone in Leder abgelichtet



Wenn Sie kein Model geworden wären, was würden Sie stattdessen tun?
Ich hätte meine Doktorarbeit in Psychologie beendet...

Wie entspannen Sie sich nach einem langen Arbeitstag?
Ich sitze auf der Couch, sehe fern und esse Sorbet-Eiscreme – am liebsten Mango oder Kokosnuss.

Was machen Sie als Erstes wenn Sie in Ihrem Elternhaus ankommen?
Jeden lange und fest umarmen.

Welche Musik hören Sie momentan?
M.I.A’s „Bad Girls“, SBTRKT’s „Never, Never“, „Mercy“ von Kanye West

Wie bleiben Sie in Form?
Ich gehe drei Mal in der Woche ins Fitnessstudio. Und wenn ich Zeit habe, versuche ich meinen Trainer Marc Gorgon zu sehen.

Wer inspiriert Sie?
Meine Mutter. Sie hat mir beigebracht ausdauernd und belastbar zu sein. Sie verkörpert Geduld, Liebe und Stärke.

Welche Designer mögen Sie und mit wem hatten Sie den meisten Spaß?
Ich mag viele verschiedene Designer. Mit Ricardo Tisci, Prabal Gurung, Alexander Wang und Jean Paul Gaultier war es zum Beispiel besonders lustig.

Erinnern Sie sich an den Moment als Ihnen zum erstem Mal bewusst wurde, dass Sie eines der berühmtesten Models der Welt sind?
Den hatte ich noch nicht. Auch wenn es die Leute so oft erwähnen, arbeite ich weiterhin hart und versuche mich mehr zu pushen aber trotzdem auf dem Boden zu bleiben. Ich bin ein Erfolgstyp und bemühe mich, immer erfolgreich zu bleiben.

Ihr persönlicher Stil: Klassisch? Edgy? Entspannt?
Alle der oben genannten, es kommt aber auf die Gelegenheit und meine Laune an. Ich liebe es, bequem gekleidet zu sein, dabei aber chic auszusehen. Manchmal aber auch klassisch sexy oder maskulin edgy.

Joan Smalls gilt als eines der weltweit angesagtesten Topmodels. Als Gesicht der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin tritt die 23-Jährige jetzt in die Fußstapfen von Profis wie Julia Stegner, Lara Stone und Karolina Kurkova. 2007 stieg die ehemalige Psychologie-Studentin ins Modelbusiness ein und legt seitdem eine tadellose Karriere hin. Allein in der Frühjahr-/Sommer-Saison 2011 lief Joan Smalls auf über 40 Modenschauen, unter anderem für Christian Dior, Givenchy und Louis Vuitton. Sie zierte außerdem bereits die Cover der italienischen und australischen „Vogue“ und ist aktuell auf dem Titel des „W“ Magazins zu sehen.

Kommentare