Stylebook-Logo

Tilda Swinton wirbt für Fashion Week
von Laura Pomer
Schützenhilfe aus Hollywood

Das typische Kampagnengesicht der Mercedes-Benz Fashion Week war bisher blutjung und idealerweise ein Model. Diesmal setzen die Macher auf den Star-Faktor: Schauspielerin Tilda Swinton (53) wird das neue Testimonial.

Keine Frage: Tilda Swinton ist eine Mode-Ikone. Doch als Gesicht der Mercedes-Benz Fashion Week eine ungewöhnliche, wenngleich mutige und geniale Wahl. Schließlich wirkt Swinton androgyn, schminkt sich kaum, trägt ihr Haar im Nacken geschoren und maskuline Kleidung. Alleine optisch ist sie also das Gegenteil von Model-Mädchen wie Karlie Kloss (21) oder Julia Stegner (29), die vor ihr das Gesicht der Fashion Week waren.

Für die Kampagne wurde Tilda Swinton entsprechend mystisch inszeniert: In einem Look von Designer Haider Ackermann, übrigens ein langjähriger Freund der Hauptdarstellerin, fährt sie mit dem Wagen Schottlands Küste entlang. In einer anderen Szene sieht man Tilda Swinton einsam und verlassen in der nebeligen Wildnis. Die Story wirkt wie auf die Charakterdarstellerin zugeschnitten. Regie führte Fotokünstler Roe Ethridge, die Kameraführung übernahm Andre Chemetoff.

Die Mercedes-Benz Fashion Week setzt auf ungewöhnlich – nicht zum ersten Mal. Das zeigte schon das letzte Gesicht der Modewoche, Model Georgia May Jagger (22). Mit ihrer Zahnlücke und dem Rock'n'Roll-Image war die Tochter von „Rolling Stones“-Frontman Mick Jagger (70) eine erfrischende Abwechslung zu ihren Vorgängerinnen, die eher glatt und niedlich waren. Doch ein echter Filmstar, der für die Modewoche wirbt, ist neu. Jetzt hoffen alle, dass Tilda zur Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin (8. bis 11. Juli) die Hauptstadt verzaubern wird. 



Anzeige

Kommentare