Samsung Digital Lifestyle Stylebook Logo

Wir sind ganz von der Rolle
Sushi-Donuts sind der neueste Food-Hype

Foodies aufgepasst: Wer Lust auf eine ungewöhnliche Kombination hat, kommt an diesem Food-Trend jetzt nicht vorbei. Statt der ollen Maki-Rolle verputzen wir jetzt lieber Sushi-Donuts.

Donuts sind lecker – und echte Kalorienbomben. Jetzt kommt allerdings die leichte Variante in Form von Sushi-Donuts. Die kommen ohne Zucker und frittiertes Fett aus, landen daher nicht auf den Hüften und schmecken trotzdem lecker.


So geht's
Erfunden hat die Sushi-Kreationen kein Schweizer, sondern die australische Food-Bloggerin Sam. Auf ihrem Instagram-Account „@sobeautifullyraw“ erklärt sie, wie diese auch zu Hause gelingen.

Eine Donut-Form wird zunächst mit Kokosnussöl ausgepinselt, anschließend kommt gekühlter Sushi-Reis hinein. Um den Reis wieder herauszubekommen, muss die Form auf den Kopf gestellt werden. Danach müssen die Reis-Donut-Kringel noch dekoriert werden. Sam entschied sich bei ihrem Post für schwarzen Sesam, Ingwer, Wasabi, Cashewnuss-Mayonnaise und Avocado.

Alle sind von der Rolle
Sam hat mir ihrer Variante der traditionellen japanischen Snacks einen echten Hype ausgelöst. Sogar die amerikanische Health-Food-Kette Wholefoods verkauft neuerdings die gesunden Kringel.

// YASSS i just made these #sushidonuts 🍚🍣🍩🍩

Ein von rhi rhi / nono-chan (@rhiannonbradshaw) gepostetes Foto am

Bei Instagrams sorgen sie für Begeisterungstürme. „Zwei meiner liebsten Dinge in einem. Danke Baby-Jesus“, scherzt ein User und ein anderer schreibt: „Jetzt kann ich in Frieden sterben.“ Der Ideenreichtum der Australierin kommt an, so lautet ein Kommentar: „Und ich habe gedacht, wenn es um Sushi geht, habe ich alles gesehen. Oh mein Gott, das ist so süß!“ Wie passend, dass Bloggerin Sam auch Sushi-Macarons im Angebot hat:

Anzeige

Kommentare