Stylebook-Logo Fashion Week Berlin Stylebook Logo

Designerin Lena Hoschek gibt Styling-Tipps
von Julia Wagner
„Kleider schummeln Problemzonen weg“

Designerin Lena Hoschek ist bekannt für ihre Retro-Looks und ultrafemininen Schnitte. Auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin zeigte sie gerade erst ihre neue Kollektion. STYLEBOOK.de traf sie vorab in ihrem Berliner Atelier und ließ sich erklären, wie man die weiblichen Formen am besten in Szene setzt – auch ohne Modelmaße.

„Mode für den perfekten Körper ist Terror. Ein Kleid muss sich mir anpassen und nicht umgekehrt“, findet Lena Hoschek. Die österreichische Designerin setzt daher am liebsten auf ihren Signature-Retro-Look mit taillenbetonten Kleidern und weit schwingenden Röcken – wie bei ihrer neuen Kollektion für Herbst/Winter 2015/16, die sie gerade auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin zeigte.

Übrigens, diese Schnitte sind auch ideal, wenn man kleine Problemzönchen verstecken will. STYLEBOOK.de verriet Lena Hoschek ihre ultimativen Figur-Tipps:

1. Bei breiten Hüften und Oberschenkeln auf eine schlanke Mitte setzen
„Ich liebe weit schwingende Kleider, welche die Taille betonen. Da passen Hüften und Bauch gut hinein und es bleibt genug Platz zum Essen. Drapierungen um den Ausschnitt machen außerdem ein schönes Dekolleté.”

2. Gürtel zaubern eine Taille
„Wer wenig Taille und schlanke Hüften hat, kann diese mit einem Gürtel betonten. Für eine feminine Silhouette auf schmale Schnitte, dehnbare Stoffe und Schößchen setzen. Seitliche Volants wirken sexy, tragen aber nicht auf.”

3. Fake it!
„Kleider mit eingebauten Korsagen quetschen alles weg, was da nicht hingehört. Zusätzliche Taillenbänder und Verstärkungen an der Brust machen aus jeder Frau eine Bombshell.”

Mehr Tipps von Lena Hoschek sehen Sie im Video!

Anzeige

Kommentare