Stylebook-Logo fay Fashion Week Mailand stylebook
Fashion Week Mailand: Streetstyles zum Nachstylen

Die Looks der Mode-Fachleute zum Nachstylen!
von Christine Korte
Profis statt Poser

Auf der Fashion Week in Mailand dominieren Mode-Expertinnen in dezenten Outfits die Straße. Sie sind nicht auf der Suche nach dem Blitzlicht der Fotografen – sie kommen auf die Schauen, um zu arbeiten. STYLEBOOK hat die schönsten Looks der Working-Girls fotografiert. Ihre Outfits sind tragbar und alltagstauglich. Unbedingt nachstylen!

  • 1/10

    Foto: Christine Korte für stylebook.de

    Die Mode-Redakteurin Carola Bianchi von der italienischen „Elle“ beweist, wie alltagstauglich Knallfarbe sein kann. Zur signalroten Marlenehose von Diane von Furstenberg trägt sie einen sportlichen Kaschmirpullover mit Streifen. Und natürlich flache Boots! „Klar, ich bin ja hier, um zu arbeiten“, erklärt Bianchi gegenüber STYLEBOOK

Die internationalen Fashion-Weeks sehen für den Laien oft aus wie eine endlose Glamour-Party. In der Realität handelt es sich hier aber um harte Arbeit und knallhartes Business: Leila Yavari, Einkäuferin des Online-Luxus-Shops „Stylebop.com“, hat pro Tag bis zu acht Termine, auf denen sie Trends spottet, neue Ware bestellt und junge Nachwuchs-Designer ausfindig macht.

Anzeige

„Ich habe meine eigene Uniform – edler Bleistiftrock zum lässigen Sweater, verrät Yavari im Gespräch mit STYLEBOOK. „Dann muss ich mich morgens nicht lange mit meinem Styling aufhalten.“

Für Jennifer Wiebking, Mode-Redakteurin der „Frankfurter Allgemeinen Sonntags Zeitung“, ist die Fashion-Week in Mailand ein regelrechter Marathon aus Interviews, Shows und Abendveranstaltungen. „Ich habe immer eine große Tasche dabei, in die alles reinpasst, was ich zum Arbeiten brauche. Einladungen, Aufnahmegerät und meine Unterlagen“, sagt die Journalistin. „Außerdem sind bequeme Schuhe wichtig, da ich den ganzen Tag von einem Termin zum nächsten hetzte.“

In Sachen Schuhwerk ist Streetstyle-Fotograf Scott Schuman, bekannt als der „Satorialist“, genau auf Wiebkings Wellenlänge. Er braucht zum Fotografieren nicht nur lässige Klamotten wie Army-Hose und Leinenshirt, sondern auch bequeme Leder-Sneaker, mit denen er auf der Suche nach dem perfekten Bild durch die Straßen rennen kann.

Die Outfits der Mode-Arbeiter aus Mailand – in unserer Bildergalerie.

Kommentare