Stylebook-Logo

Witziges Photoshop-Experiment
So unterschiedlich schön ist Mann auf der Welt

Was machen Männer (ja, auch die) nicht alles für den perfekten Körper? Doch eine Studie zeigt: nicht alle Länder träumen von einem Sixpack!

Wer denkt, dass Figurprobleme gleich Frauenprobleme sind, liegt eindeutig falsch. Denn Studien beweisen, dass Männer genauso oft mit Selbstwertproblemen und Essstörungen zu kämpfen haben wie Frauen.

Nun zeigt die britische Online-Apotheke „Superdrug.com“ in einem Photoshop-Experiment, dass Schönheitsideale auch bei ihm von Land zu Land variieren und bestimmte Vorstellungen von Perfektion vor allem durch die Medien getragen werden. Ein weibliches Pendant dazu hatte es bereits im letzten Jahr gegeben.

  • Perceptions of Perfection Part II Men

    Foto: Superdrug Online Doctor

    Ein Mann, 19 Körper – so verschieden variiert die Statur eines Mannes auf der Welt

Innerhalb der Studie „Perceptions of Perfections“ wurden Grafikdesigner (elf Frauen und acht Männer) aus 19 verschiedenen Ländern auf sechs Kontinenten damit beauftragt, das Körperprofil eines New Yorker Fotografen mittels Photoshop für ihr jeweiliges Land zu perfektionieren.

  • Perceptions of Perfection Part II Men

    Foto: Superdrug Online Doctor

    Das Ausgangsmaterial

Russen sind blond
Verändert wurden von ihnen Haar- und Hautfarbe, Behaarung, Gesichtszüge, Körperbau und kleinere Details. Fakt ist: Einige Länder wie Australien veränderten nur Kleinigkeiten, wohingegen zum Beispiel Russland oder die USA den Hünen stark bearbeiteten. Einige Männer haben vollere Lippen, andere breitere Augenbrauen. In Russland wurde dem perfektioniertem Mann sogar eine lange, blonde Haarpracht verpasst.

Schwammig schlägt Sixpack
Auch beim Körperbau sind sich die Länder alles andere als einig. Von einer schmalen Statur wie in China über einen breiten Oberkörper in Russland bis hin zu einem US-amerikanischen Adonis ist alles vertreten. Serbien hat seinem Traummann sogar eine Tätowierung verpasst. Ein deutscher Mann wurde nicht modelliert.

Auffällig: Zwölf der Modelltypen sind am Bauch und um die Hüften eher gemütlich gebaut, ein durchtrainiertes Sixpack wurde lediglich nur vier mal dem Adonis dazu addiert. Jungs, ihr könnt euch also entspannen.

Die einzelnen Bodytypen im Detail:

Anzeige

Kommentare