Food-Fitness Stylebook Logo

Der Beweis: Kaffee und Rotwein machen schön
Darum setzen wir jetzt aufs Französinnen-Workout

Pariserinnen werden nicht nur für ihren Stil bewundert, sondern auch für ihre nonchalante Art, ihre schlanke Figur zu bewahren. Statt im Fitnessstudio zu schwitzen, gehen Sie höchstens für ein Stück Käse in die Knie. Model und It-Girl Caroline de Maigret (41) präsentiert jetzt auf amüsante Weise, die Lieblings-Nicht-Sportarten ihrer Artgenossinnen.

Spätestens seit ihrem Stilratgeber „How to be Parisian wherever you are“ kennt man Model und It-Girl Caroline de Maigret. In diesem Buch gibt die Autorin einen tiefen Einblick in das Leben eines echten French Girls – natürlich stets mit einem Augenzwinkern.

Das Buch avancierte rasch zum Bestseller. Vor allem wahrscheinlich, weil 1. jede Frau so cool wie ein Pariser It-Girl sein möchte und 2. es Frauen rät, nicht alles so ernst zu nehmen, vor allem nicht sich selbst. Von Schönheitswahn und Sport hält die chice Französin nämlich wenig. Nun veröffentlichte Maigret zusammen mit „vogue.com“ ein French-Workout-Video, das uns zeigt, wie sich eine Pariserin täglich in Form hält – und das ist so witzig, dass wir es Ihnen nicht vorenthalten wollen. 

  • Caroline de Maigret

    Foto: Getty Images

    Carline de Maigret ist die typische Französin – und genießt lieber, als Sport zu treiben

Das 5-Steps-French-Girl-Workout:

1. Warm-Up:
Der Tag beginnt mit Toast und einer Tasse Kaffee. Die Pariserin pflegt es beim Warm-Up noch etwas verträumt aus dem Fenster zu sehen und sich langsam auf den Tag vorzubereiten. Hektik am Morgen ist absolut nichts für sie.


2. Cardio:
Das Cardio-Training beginnt beim Verlassen der Wohnung. Die Pariserin wohnt oftmals in einem Altbau ohne Fahrstuhl und selbst wenn es einen geben sollte, wird selbstverständlich die Treppe genommen. Auch der Weg zur Metro und durch die Straßen von Paris trainiert die Ausdauer der französischen Großstädterin.


3. Arms:
Dann sind die Arme an der Reihe. Die Pariserin trainiert sie eigentlich rund um die Uhr. Zum Beispiel beim Heranrufen eines Taxis, wenn sie im Restaurant etwas bestellen möchte oder sich für den Rotwein ganz oben im Supermarktregal entscheidet.


4. Beine:
Auch die Beine sind im Dauereinsatz. Angefangen mit einfachen Kniebeugen am Kühlregal um an den typischen Weichkäse zu kommen. Vergessen darf man auch nicht, dass Pariserinnen immer mit gekreuzten Beinen sitzen. Diese schwenken in den Pâtisserien oder Brasserien der Stadt von links nach rechts.


5. Cooldown:
Nach einem anstrengenden Workout gibt's dann gegen Abend endlich das erlösende Ende. Die Erholungsphase verbringt die Französin stilecht mit einem Glas Rotwein in einer Bar.


Dieses Workout wird uns zwar nicht unbedingt zu einer waschechten Französin machen, Spaß bringt es aber in jedem Fall!

Hier gibt's noch das ganze Video mit der schönen Caroline de Maigret:

Anzeige

Kommentare