Stylebook-Logo
Thema

Heidi Klum enttäuscht von „GNTM“-Gewinnerinnen
„Ich hatte mir mehr erhofft“

Mittlerweile sucht Heidi Klum (42) zum elften Mal „Germany‘s next Topmodel“. Dass heute kaum noch eine ihrer zehn früheren Siegerinnen in der Modebranche Erfolg hat, findet die Modelmama enttäuschend.

Wer den Titel „Germany‘s next Topmodel“ einsackt, muss nicht automatisch in der Fashionwelt Fuß fassen. Kaum eine der Gewinnerinnen modelt heute erfolgreich für große Designer – das amtierende Topmodel Vanessa Fuchs (19) war zuletzt auf einem Karnevalsmagazin zu sehen. Wirklich erfolgreich sind oft die Mädchen, die am Ende nicht den Titel holen, wie Ivana Teklic, die bereits für Dior und Roberto Cavalli modeln durfte. Für Heidi Klum ist das eine enttäuschende Bilanz.

  • Heidi Klum

    Foto: Getty Images

    Heidi Klum traut ihren Topmodels mehr zu

„Ich hatte mir mehr erhofft“
„Bei einigen bin ich traurig, dass ich nichts mehr von ihnen sehe“, gesteht Heidi im Interview mit „Gala“. Sie habe sich von ihren Gewinnerinnen mehr erhofft, „weil sie ein Mega-Potenzial hatten.“ Mit dem Titel in der Tasche ist der Erfolg als Model noch lange nicht gesichert. Die Mädchen gewinnen zwar einen Modelvertrag, müssen aber auch Opfer bringen, um international Fuß zu fassen. „Die Mädchen wollen natürlich auch nicht alleine in einem ollen Modelappartement wohnen, ohne Freunde durch die Welt tingeln“, vermutet Heidi Klum. „Viele sind jetzt einfach wieder zu Hause, umgeben von ihrer Familie, ihren Freunden. Klar, da ist es natürlich am schönsten.“

Diese Mädchen haben es geschafft
Ausnahmen bestätigen jedoch auch bei „Germany‘s next Topmodel“ die Regel. Mit einigen Gewinnerinnen ist Heidi Klum durchaus zufrieden. „Fangen wir bei unserer Ersten an: Lena Gercke. Sie sieht noch immer super aus und macht einen super Job“, meint sie. „Auch Stefanie Giesinger macht das einfach klasse. Oder auch Barbara Meier, die jetzt ihren ersten Film in Hollywood drehen wird.“

Anzeige

Kommentare