Stylebook-Logo Fashion Week London stylebook

XXL-Ärmel, Sheer Layering, Pulli zum Rock
von Thomas Helbing
Die 5 Top-Trends vom Laufsteg in London

Das Modekarussell dreht sich weiter: Ab Mittwoch zeigen die Designer in Mailand, was nächsten Sommer angesagt ist. Zuvor hat STYLEBOOK die Key-Trends aus London zusammengefasst.

  • 1/6

    Foto: Getty Images

    Welche Trends die Designer auf der Londoner Modewoche setzten? Stylebook hat gefiltert

London hat mal wieder bewiesen: Die Trends werden an der Themse geboren. Im vergangenen Jahr waren die modernen High-Tech-Prints von Mary Katrantzou und Peter Pilotto das Maß der Dinge. In der kommenden Saison liegt der Fokus auf Material und Texturen.

Material-Blocking
Muster waren auf Londons Laufstegen nicht einfach aufgedruckt oder gewebt, sondern entstanden wie bei einem Rock von Michael van der Ham aus dem collagenartigen Zusammenfügen verschiedenster Stoffe und Materialien. Was nach Resterampe klingt (Stichwort Patchwork), ist modern, wagemutig, innovativ. Bestes Beispiel: Christopher Kane klebte schwarzes Tape (auch die Spitze wirkte wie aufgeklebt) auf seine hauchzarten, bestickten Tüll-Kleider und nahm ihnen so das tantenhafte.

Sheer Layering
Dieser Trend kombiniert eigentlich zwei altbekannte miteinander: Transparenz und das Übereinanderschichten mehrerer Lagen. Effekt: Das Untendrunter wird nach außen gekehrt. Das funktioniert nicht nur durch hauchzarte, transparente Stoffe wie David Koma und Erdem Moralioglu zeigten. Bei Antonio Berardi entsteht der Effekt durch Netzoptiken.



Pulli zum Rock
Sah man in New York vor allem die Rock-Blusen-Kombi, zeigten die Designer wie Marios Schwab und Pringle of Scotland in London die coolere, sportlichere Variante Rock-Pulli – sicherlich noch Nachwehen vom Olympiafieber.

Anzeige

Baby, schimmer, los!
Nein, damit ist nicht die gute alte Reporterweste von Baby Schimmerlos, dem Skandalreporter aus dem TV-Kult „Kir Royal“ gemeint. Vielmehr steht im nächsten Sommer alles unter dem Motto „Material Deluxe“, etwa durch metallisch glänzendes Leder wie bei Simone Rocha oder Materialien, die wie bei Burberry Prorsum an raschelndes Bonbonpapier erinnerten. In Jonathan Saunders Kleidern spiegelte sich das Licht in holografischer Silberfolie.

XXL-Ärmel
Blickfang weite Ärmel. Ob die Inspriation nun vom japanischen Kimono kommt wie bei Osman oder von Bischofskutten wie bei Mary Katrantzou – XXL-Ärmel sind im kommenden Sommer ganz groß.

Kommentare