Stylebook-Logo
Sean Penns Tochter: Nackt im Magazin Treats!

Foto: Tony Duran / Treats Magazine

So sexy ist die Tochter von Sean Penn
von Laura Pomer
Papas Schmuckstück

Als der „Playboy“ anrief, sagte sie nein. Dabei hat Dylan Penn (22), die schöne Tochter von Sean Penn (53), mit Nacktheit offenbar kein Problem: Mit nichts als langen Goldketten „bekleidet“ bringt sie für das Magazin „Treats!“ die Männer ins Schwitzen. Und zwei bestimmte ganz besonders...

  • Dylan Penn: Goldschmuck verhüllt ihre Private Parts!

    1/5

    Foto: Tony Duran / Treats Magazine

    Ganz schön erwachsen geworden, die Kleine: Dylan Penn, in Ketten für das Luxus-Magazin „Treat!“
    Für mehr heiße Fotos: bitte weiterklicken



Gerade erst haben wir mitbekommen, dass die bildhübsche Tochter der Schauspieler Sean Penn und Robin Wright (48) ganz schön erwachsen geworden ist, da bekommen wir auch schon ALLES von ihr zu sehen.

Es sind nicht Dylan Penns erste Gehversuche als Model, aber definitiv die heißesten: Bloß ihre privatesten Stellen werden partiell von Edel-Accessoires verdeckt, wie einer Fendi-Handtasche und langen Goldketten.


„Ich fühle mich geehrt, auf dem Cover von „Treats!“ zu sein“, schwärmte sie gegenüber dem vierteljährlich erscheinenden Luxus-Magazin. „Das war eine Erfahrung, die ich niemals vergessen werde.“

Seit Dienstag sind die schmucken Bilder im Handel, und einer wird wohl vorerst einen Bogen um den Zeitungsstand machen: Papa Penn. Der hat bekanntlich Schwierigkeiten damit, dass seine Kleine langsam groß wird. Und demnach auch mit Jungs spielt: Zwischen seiner Dylan und dem umtriebigen Robert Pattinson soll ja etwas gelaufen sein. Und das hat dem guten Sean gar nicht gefallen.

Anzeige

„Treats“ ist übrigens nicht das erste Heft, das die Blondine nackt zeigen wollte. Ein Angebot des „Playboy“ lehnte sie jedoch ab. Zu dem aktuellen Job hat sie der Mann hinter der Kamera bewogen: Fotograf Tony Duran. Dylan liebt seine geschmackvollen Schwarz-Weiß-Fotografien: „Sie zeigen eine elegante und gleichzeitig starke Schönheit, die meiner Meinung nach jede Frau verkörpert.“ Papa sollte sich also besser daran gewöhnen, dass auch sein Schmuckstück jetzt eine Frau und erwachsen ist.




Kommentare