Stylebook-Logo fay Fashion Week Mailand stylebook

Auf der amfAR-Gala
von Christine Korte
STYLEBOOK trifft Heidi Klum

Die Großen der Modewelt feierten in Mailand, um für den guten Zweck zu sammeln. Auf der diesjährigen amfAR-Aidsgala kamen 1,4 Millionen Euro Spendengelder für die Aidshilfe zusammen. Nach dem Gala-Dinner sprach STYLEBOOK mit Heidi Klum (38).

  • Heidi Klum amfAR Aidsgala Roberto Cavalli

    1/5

    Foto: wenn.com

    Heidi Klum

    In funkelnder Robe von Roberto Cavalli kam das deutsche Topmodel zur amfAR-Aidsgala

Für die Gute Sache ist dem deutschem Topmodel kein Weg zu weit. Für einen Abend reiste Heidi Klum aus Los Angeles an, um sich gemeinsam mit Model-Kolleginnen Bar Refaeli (26), Toni Garrn (19) und Chanel Iman (20) für die Aidshilfe stark zu machen.

Anzeige

Heidi, die an dem Abend neben „Projekt-Runway“-Kollegin Nina Garcia saß, war sichtlich gut gelaunt. Ausgelassen schunkelte sie in einer funkelnden Robe von Roberto Cavalli an ihrem Tisch zur Musik von Raphael Saadiq, nahm ihre jüngere Model-Kollegin Chanel Iman auf den Schoß, um gemeinsam für die Fotografen zu posieren.

Grund genug für die ausgelassene Stimmung gab es ja. Die stolze Summe von 1,4 Millionen Euro kam an diesem Abend zusammen.

Warum Mode-Menschen Charity machen, wollten wir von Heidi wissen?

Ja, warum denn nicht? Menschen aus allen Berufsfelder sollten sich für den guten Zweck engagieren. Da sind Modeleute nicht von ausgeschlossen“, sagte Heidi gegenüber STYLEBOOK nach dem Dinner.

Ob sie auch zu den Schauen gehe?

„Ja, ich habe mir vor der Gala Versace angeschaut“, sagte Heidi und rauschte auch schon von der Party. Am nächsten Tag musste sie schon wieder zurück nach Los Angeles fliegen.

Das deutsche Topmodel war übrigens nicht die einzige, die auf die Musik von Raphael Saadiq abfuhr. Bar Refaeli rockte in einer nudefarbenen Escada-Robe die Tanzfläche, genau wie Liliana Matthäus (24) und das Designer-Duo Dean und Dan Caten von Dsquared2. Letztere ersteigerten übrigens zuvor eine Herb-Ritts-Fotografie von Elisabeth Taylor (†79) für schlappe 80.000 Euro.

Nur eine hatte keine Lust zu feiern? Lindsay Lohan (25) verließ die Gala direkt nach dem Dinner. Naja, auch eine Party-Göre wird eben älter.

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de
!

Kommentare